Sonntag, 13.06.2010

WM 2010

Trautmann nimmt Green in Schutz

Nach seinem folgenschweren Patzer im Gruppenspiel gegen die USA erhält Englands Keeper Robert Green Rückendeckung von der deutschen Torwart-Legende Bert Trautmann.

Tröstende Worte für Englands Pechvogel Green: Bert Trautmann
© Getty
Tröstende Worte für Englands Pechvogel Green: Bert Trautmann

Die deutsche Torwart-Legende Bert Trautmann hat Englands "Flutschfinger" Robert Green nach dessen groben Patzer beim 1:1 gegen die USA am Samstag in Schutz genommen. "Natürlich durfte dieser Fehler eigentlich nicht passieren, zumindest keinem Nationaltorhüter.

Aber ich habe vor dem Fernseher zu meiner Frau gesagt: Wäre ich Engländer, ich würde mich schämen für diese ganze Mannschaft", sagte der 86 Jahre alte frühere Schlussmann von Premier-League-Klub Manchester City der Tageszeitung Die "Welt".

"Nur Julio Cesar kann ein bisschen fangen"

Laut Trautmann sei die Feststellung, das Mutterland des Fußballs habe schon seit Jahren keinen guten Torhüter mehr, "bloß eine Ablenkung von der allgemein grausamen Vorstellung der Engländer."

Trautmann, der in den 50er- und 60er-Jahren bei ManCity zum Idol wurde, sieht vielmehr länderübergreifend Mängel bei den Leistungen der Torhüter: "Torhüter klatschen heute nur noch ab. Nur wenn Du Glück hast, ist kein Gegenspieler da. Einzig der Brasilianer Julio Cesar von Inter Mailand kann noch ein bisschen fangen. England hat keine guten Torhüter? Wer hat sie denn noch?"

Bilder des Tages - 13. Juni
Ein neuer Tag in Südafrika ist angebrochen. Im Stadion Peter Mokaba in Polokwane spielen heute Algerien und Slowenien gegeneinander
© Getty
1/8
Ein neuer Tag in Südafrika ist angebrochen. Im Stadion Peter Mokaba in Polokwane spielen heute Algerien und Slowenien gegeneinander
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf.html
Der Brite Marino Franchitti ist bei der 78. Auflage der 24 Stunden in Le Mans unterwegs
© Getty
2/8
Der Brite Marino Franchitti ist bei der 78. Auflage der 24 Stunden in Le Mans unterwegs
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=2.html
In der Australian Football League geht's rund: Tom Williams von den Western Bulldogs fliegt schön, langt aber sauber daneben
© Getty
3/8
In der Australian Football League geht's rund: Tom Williams von den Western Bulldogs fliegt schön, langt aber sauber daneben
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=3.html
MLB: James Loney (Nr. 7) von den Los Angeles Dodgers macht sich bereit, während im Hintergrund noch Matt Kemp schlägt
© Getty
4/8
MLB: James Loney (Nr. 7) von den Los Angeles Dodgers macht sich bereit, während im Hintergrund noch Matt Kemp schlägt
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=4.html
Charakterkopf: Wes Naiqama spielt in Neuseelands Rugby League für Newcastle Knights
© Getty
5/8
Charakterkopf: Wes Naiqama spielt in Neuseelands Rugby League für Newcastle Knights
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=5.html
Dumm gelaufen: Ein Unwetter hat beim LPGA-Turnier in Springfield/Illinois für Chaos gesorgt. Die Profi-Golferinnen müssen warten
© Getty
6/8
Dumm gelaufen: Ein Unwetter hat beim LPGA-Turnier in Springfield/Illinois für Chaos gesorgt. Die Profi-Golferinnen müssen warten
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=6.html
Unüberwindbar: Bei den Gerry Weber Open in Halle dominierte Lleyton Hewitt Gegner Roger Federer. Der Schweizer unterlag mit 6:3, 6:7 (4:7), 4:6
© Getty
7/8
Unüberwindbar: Bei den Gerry Weber Open in Halle dominierte Lleyton Hewitt Gegner Roger Federer. Der Schweizer unterlag mit 6:3, 6:7 (4:7), 4:6
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=7.html
Der nächste Green. Nach dem Patzer von Englands Torwart gestern legte nun Algeriens Keeper nach. Lounes Gaouaoui griff daneben, sein Team verlor gegen Slowenien mit 0:1
© Getty
8/8
Der nächste Green. Nach dem Patzer von Englands Torwart gestern legte nun Algeriens Keeper nach. Lounes Gaouaoui griff daneben, sein Team verlor gegen Slowenien mit 0:1
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1306/wm-suedafrika-polokwane-rugby-mlb-le-mans-golf,seite=8.html
 

Trautmann begrüßt Löws Entscheidung für Neuer

Trautmann bestritt von 1949 bis 1964 für die Citizens 639 Spiele und wurde als erster Ausländer Englands Spieler des Jahres. Kultstatus erlangte der Keeper, der zum besten Spieler aller Zeiten von Manchester City gewählt wurde, auf der Insel, als er im FA-Cup-Finale 1956 sein Team trotz eines im Spiel erlittenen und nicht erkannten Halswirbelbruchs zum Sieg führte.

2004 wurde er aufgrund seiner Verdienste um die deutsch-britischen Beziehungen von Königin Elizabeth II. zum "Officer of the British Empire" ernannt.

Derweil lobte Trautmann Bundestrainer Joachim Löw, der sich nach dem Ausfall von Rene Adler (Bayer Leverkusen) für Manuel Neuer (Schalke 04) als Nummer eins im deutschen WM-Tor entschieden hatte. "Ohne Wenn und Aber" würde auch er Neuer bei der WM ins Tor stellen: "Zumal Tim Wiese für mich das größte Risiko ist. Den hätte ich nie mitgenommen. Natürlich wird Neuer Fehler machen, aber nur so kann er lernen."

Green wirft Englands Sieg weg

 


Diskutieren Drucken Startseite
Gruppe C - Ergebnisse und Tabelle

WM 2010 Gruppenphase - Gruppe C

Trend

Wer wird Weltmeister?

Drei starke Minuten in Halbzeit zwei reichten den Niederlanden: Zuerst traf Sneijder (l.) zum 2:1,...
Niederlande
Spanien

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.