Morddrohungen gegen Nigerias Kaita im Internet

SID
Samstag, 19.06.2010 | 21:58 Uhr
Sani Kaita absolvierte bislang 24 Länderspiele für die Super Eagles
© Getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Nach seiner Roten Karte im WM-Vorrundenspiel gegen Griechenland sieht sich Nigerias Mittelfeldspieler Sani Kaita im Internet Morddrohungen von Fans ausgesetzt.

Nigerias Mittelfeldspieler Sani Kaita hat nach seiner Roten Karte im Vorrundenspiel gegen Griechenland im Internet Morddrohungen erhalten.

Auf einem Internetportal schreibt ein User, dass er die Heimadresse des Spielers im Netz veröffentlichen wolle und fügte an: "Dieser Mann muss sterben."

Der 24 Jahre alte Kaita hatte im Spiel gegen Otto Rehhagels Griechen nach einem Tritt gegen Vasileios Torosidis die Rote Karte gesehen (33.) und damit seine Mannschaft geschwächt.

Nigeria nur noch mit minimaler Chance aufs Achtelfinale

"Es gibt diese Drohungen gegen Kaita im Internet. Dabei handelte es sich um Kommentare von Usern auf Berichte über das Spiel", sagte Nigerias Pressesprecher Peterside Idah am Samstag dem "sid".

E-Mails mit Morddrohungen, die Kaita angeblich erhalten haben soll, habe es laut Idah nicht gegeben. "Er wurde nicht direkt mit Morddrohungen konfrontiert", so Idah.

Nigeria liegt in der Gruppe B nach zwei Niederlagen abgeschlagen auf dem vierten Platz und hat vor dem letzten Gruppenspiel gegen Südkorea nur noch eine minimale Chance aufs Weiterkommen.

Rotsünder Kaita entschuldigt sich

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung