Suspendierter Nicolas Anelka zurück in London

SID
Montag, 21.06.2010 | 10:54 Uhr
Cool und lässig: Nicolas Anelka nimmt seinen Rauswurf nach 65 Länderspielen äußerlich gelassen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach seinem Rauswurf aus der französischen Nationalmannschaft ist Nicolas Anelka wieder nach London zurückgekehrt. Der Chelsea-Profi landete am Montagmorgen in Heathrow.

Enfant terrible Nicolas Anelka ist nach seinem Rauswurf bei der französischen Nationalmannschaft wieder in London eingetroffen.

Der Stürmer des FC Chelsea, der wegen obszöner Beleidigungen gegen Nationaltrainer Raymond Domenech vom Verband von der WM in Südafrika nach Hause geschickt worden war, landete am Montagmorgen am Flughafen Heathrow der britischen Hauptstadt. Dies berichtet "AFP".

Anelkas Rauswurf hatte am Sonntag zu einem Trainings-Boykott der verbliebenen 22 Spieler der "Equipe Tricolore" geführt. Nach einer Auseinandersetzung zwischen Mannschaftskapitän Patrice Evra und Fitness-Coach Robert Duverne bestiegen die Spieler komplett den Bus.

In einem offenen Brief, den Domenech anschließend verlas, protestierten die Spieler gegen Anelkas Suspendierung.

Frankreichs Team verweigert Training

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung