Mittwoch, 16.06.2010

WM 2010

Kein dritter Torhüter für Frankreich

Der französchische Verband ist mit dem Antrag, Torhüter Stephane Ruffier nachzunominieren, gescheitert. Eine Nachnominierung ist nur bis 24 Studen vor dem ersten Spiel zulässig.

Nach dem FIFA-Urteil darf Frankreich keinen dritten Torhüter für Carrasso nachnominieren
© Getty
Nach dem FIFA-Urteil darf Frankreich keinen dritten Torhüter für Carrasso nachnominieren
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der Weltverband FIFA hat den Antrag des französischen Verbandes, noch einen Torwart auch nach Bestreiten des ersten WM-Spiels in Südafrika nachzunominieren, abgelehnt. Am Dienstagabend war das WM-Aus des dritten Keepers der Equipe Tricolore, Cedric Carrasso, perfekt.

Der französische Verband FFF hatte versucht, Stephane Ruffier vom AS Monaco nachzunominieren. Allerdings waren die Chancen des Weltmeisters von 1998 gleich null, denn Nachnominierungen aufgrund von Verletzungsausfällen sind nur bis 24 Stunden vor Beginn des ersten WM-Spiels möglich. Dies besagen die FIFA-WM-Regeln.

Die Equipe Tricolore hatte am vergangenen Freitag gegen Uruguay (0:0) bereits das erste WM-Spiel bestritten.

Das könnte Sie auch interessieren
Jean-Pierre Escalettes ist seit 2005 Präsident der Federation Francaise de Football

Frankreich: Escalettes-Rücktritt "unvermeidlich"

Raymond Domenech trainierte Frankreich seit 2004

FIFA: Keine Ermittlungen gegen Domenech

Für Frankreich war nach der Vorrunde schon Schluss

Bachelot: "Frankreich ist ein Trümmerfeld"


Diskutieren Drucken Startseite
Gruppe A - Ergebnisse und Tabelle

WM 2010 Gruppenphase - Gruppe A

Trend

Wer wird Weltmeister?

Drei starke Minuten in Halbzeit zwei reichten den Niederlanden: Zuerst traf Sneijder (l.) zum 2:1,...
Niederlande
Spanien

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.