Teammanager Capello soll offenbar bleiben

SID
Mittwoch, 30.06.2010 | 14:35 Uhr
Fabio Capello darf scheinbar seinen Vertrag bis 2012 erfüllen
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die FA hält nach dem Achtelfinal-Aus der Engländer offenbar an Teammanager Fabio Capello fest. "Capello ist der richtige Mann für diesen Job", sagte Vorstand Phil Gartside.

Teammanager Fabio Capello soll seinen Vertrag bei der englischen Nationalmannschaft trotz der peinlichen Auftritte bei der WM in Südafrika offenbar doch erfüllen. "Capello ist der richtige Mann für diesen Job. Er hat nur ein einziges Spiel verloren. Und er hat noch einen Vertrag bis 2012. Mehr gibt es derzeit nicht zu sagen", sagte Phil Gartside, Vorstand im englischen Verband FA und gemeinsam mit dem Vorsitzenden Dave Richards zudem verantwortlich für den für die Three Lions zuständigen "Club of England."

Boss Richards hatte zuvor angekündigt, dass er sich nach dem WM-Aus des Weltmeisters von 1966 im Achtelfinale gegen Deutschland (1:4) zwei Wochen Zeit lassen wolle, ehe er eine Entscheidung über die Zukunft von Capello treffe.

Spekulationen zufolge sollen England-Star David Beckham sowie der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann Kandidaten für eine Nachfolge des Italieners sein. Der 35 Jahre alte Glamour Boy Beckham kündigte am Mittwoch jedoch an, dass er nach überstandener Achillessehnenverletzung eigentlich noch zwei Spielzeiten lang Fußball spielen wolle.

Capello: "Ich werde nicht zurücktreten"

Ohnehin hält Capello mit aller Macht an seinem Job als Englands Teammanager und seinem noch zwei Jahre laufenden Vertrag fest. Ein Rücktritt kommt für den Italiener offensichtlich nicht in Frage. "Ich werde nicht zurücktreten. Ganz bestimmt nicht. Ich habe gesagt, ich möchte auf jeden Fall weiter Teammanager von England bleiben", sagte der 64-Jährige.

Eine Trennung von Capello würde für die FA ein teurer Spaß werden, der Verband müsste dem Italiener eine hohe Abfindung zahlen. Capello verdient umgerechnet 7,3 Millionen Euro im Jahr, die bei einer Entlassung zu zahlende Abfindung beträgt 13,8 Millionen Euro.

 

Englands Kabinen-Stürmer Joseph verurteilt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung