FIFA und BHI stärken Zusammenarbeit

SID
Dienstag, 02.05.2017 | 15:01 Uhr
Die WM 2022 wird in Katar stattfinden
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Die FIFA will sein Engagement zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen auf Baustellen der WM-Endrunde 2022 in Katar künftig ausweiten. Dies geht aus einer Abschlusserklärung hervor, die der sogenannte Nationale Kontaktpunkt der Schweiz nach einem Mediationsverfahren zwischen der FIFA und der Bau- und Holzarbeiter Internationalen veröffentlicht hat.

"Beide Parteien bestätigen, dass bereits einige Schritte zur Verbesserung der Situation unternommen worden sind, auch seitens der katarischen Regierung", hieß es in der Mitteilung: "Die FIFA und die BHI sind sich zudem einig, dass jedoch weitere Schritte folgen müssen."

Hierfür würden beide Parteien ihre Zusammenarbeit und den gemeinsamen Austausch intensivieren. Durch regelmäßige Treffen, mindestens zwei davon im Jahr, soll die Diskussion über die Situation in Katar dabei vorangetrieben werden mit dem Ziel, die Bedingungen für die Arbeiter zu verbessern.

Katars WM-Organisatoren waren in den vergangenen Jahren mehrfach durch Medienberichte über Todesfälle auf WM-Baustellen aufgrund unzureichender Schutzmaßnahmen in die Kritik geraten. Auch die weitgehende Entrechtung von ausländischen Arbeitern hatte für internationale Kritik am künftigen WM-Gastgeber gesorgt.

Auch deshalb hatte sich die BHI am 28. Mai 2015 mit einem Schreiben an den NKP gewandt mit der Bitte, die Vorfälle in Katar nach den Richtlinien der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zu bewerten.

Alle Infos zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung