Homepage von Kaiser-Helfer offline

SID
Samstag, 05.03.2016 | 10:26 Uhr
Das Anwaltsbüro hat seit den 80er Jahren Kontakt zu Franz Beckenbauer
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Nach der Veröffentlichung des Freshfields-Berichtes zur WM-Affäre beim DFB mit weiteren Belastungen des früheren WM-Chefs Franz Beckenbauer hat das beteiligte Anwaltsbüro Gabriel & Müller im Schweizer Kanton Obwalden seine Homepage abgeschaltet.

Die Internet-Präsenz der Advokaturkanzlei, über die 2002 im Zusammenhang mit dem Skandal zehn Millionen Schweizer Franken nach Katar überwiesen worden waren, ist auch noch am Samstagmorgen nicht wieder erreichbar gewesen.

Das Anwaltsbüro, dessen Mitinhaber Othmar Gabriel laut Informationen des Nachrichtenmagazins Der Spiegel bereits seit den 80er Jahren in Kontakt zur deutschen Fußball-Ikone und Beckenbauers damaligem Manager Rober Schwan gestanden hat, folgt damit der Strategie des Kaisers.

Beckenbauer offenbarte seit Bekanntwerden der falsch deklarierten Zahlung von 6,7 Millionen Euro der Organisatoren der WM-Endrunde 2006 in Deutschland nur ein Minimum an Informationen und meidet in der Öffentlichkeit Aussagen zu den tatsächlichen Hintergründen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung