Schickhardt bezweifelt Stimmenkauf

SID
Montag, 07.03.2016 | 15:20 Uhr
Christoph Schickhardt gehört zu angesehensten Anwälten im Sportbereich
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Neben Anti-Korruptions-Expertin Sylvia Schenk glaubt auch Sportrechtler Christoph Schickhardt nicht daran, dass die Vergabe der WM 2006 an Deutschland gekauft wurde.

"Ich zweifle daran, dass WM-Stimmen gekauft wurden. Solche Ganoven verlangen für gewöhnlich Vorkasse", sagte der Jurist der Welt mit Blick auf die 6,7 Millionen Euro, die 2002 in Katar gelandet sind.

Schickhardt bezweifelt zudem, dass die Frankfurter Staatsanwaltschaft bei ihren Untersuchungen mehr ans Licht bringen wird als die DFB-Ermittler der Kanzlei Freshfields. "Freshfields hat schon auf sehr hohem Niveau ermittelt", äußerte der 60-Jährige.

Die angestrebte Strukturreform beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Folge des Skandals sieht Schickhardt kritisch. Andere Strukturen können laut des gebürtigen Esseners derartige Auswüchse nicht verhindern: "Um das auszuschließen, müsste man die Kriminalität und schlechte Charaktere abschaffen. Das wird uns in diesem Leben wohl leider nicht mehr gelingen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung