Russland startet 1000-Tage-Countdown für WM 2018

Roter Platz als grünes Feld

SID
Freitag, 18.09.2015 | 16:41 Uhr
Vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 findet die WM in Russland statt
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

1000 Tage vor der geplanten Eröffnungsfeier ist auf dem zu einem grünen Fußball-Feld verwandelten Roten Platz in Moskau der Countdown zur WM-Endrunde 2018 in Russland angezählt worden. Nach einer Videobotschaft von Russlands Staatspräsident Wladimir Putin drückten Deutschlands WM-Rekordspieler und früherer Weltmeister-Kapitän Lothar Matthäus sowie weitere Ex-Ikonen des internationalen Fußballs als Höhepunkt einer Zeremonie vor mehreren tausend Besuchern im Schatten der Kremlmauer den Startknopf.

"Es wird alles getan, dass Russland ein angemessener Gastgeber für die 32 besten Mannschaften der Welt sein wird. Wir versprechen der Welt in Russland eine große Feier, die in der Welt des Sports und des Fußballs Geschichte machen wird", sagte Putin in seiner aus dem früheren Olympia-Ort Sotschi eingespielten Ansprache. Parallel zur Feier in der russischen Metropole fanden in weiteren künftigen WM-Städten wie St. Petersburg und Kasan ähnliche Veranstaltungen statt.

Das nächste WM-Turnier beginnt am 14. Juni 2018 mit dem Eröffnungsspiel im Moskauer Luschniki-Stadion. Die Spiele der Endrunde finden in insgesamt elf Städten statt.

Zambrotta, Hierro und Matthäus vor Ort

Neben Matthäus gehörten auch der italienische Ex-Weltmeister Gianluca Zambrotta, Spaniens Idol Fernando Hierro und Russlands Nationaltorwart Igor Akinfejew zur beteiligten Fußball-Prominenz. Als Ehrengäste verfolgten Russlands stellvertretender Ministerpräsident Igor Schuwalow sowie Sportminister und Fußball-Verbandschef Witali Mutko die Zeremonie im Herzen der Hauptstadt.

Für den Weltverband FIFA war kurzfristig Wettbewerbsdirektor Colin Smith nach Moskau gereist. Ursprünglich hatte der bisherige Generalsekretär Jerome Valcke den Weltverband beim Countdown-Start vertreten sollen, doch war der Franzose am vergangenen Donnerstag wegen Vorwürfen der persönlichen Bereicherung in Zusammenhang mit Ticketing-Geschäften für die beiden vergangenen WM-Turniere in Südafrika (2010) und Brasilien (2014) von der FIFA suspendiert worden.

Die WM-Qualifikation 2018 über Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung