Nach 2018 erneuter Versuch?

England erwägt Bewerbung für 2026

SID
Mittwoch, 25.03.2015 | 12:59 Uhr
Bewirbt sich England um die WM 2026
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nach der gescheiterten Bewerbung um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2018 erwägt das Mutterland England offenbar, sich für die Auflage im Jahr 2026 zu bewerben. Nach der Wahl des Engländers David Gill ins Exekutivkomitee des Weltverbands FIFA sagte FA-Präsident Greg Dyke der BBC: "Wenn David uns versichern kann, dass es ein faires System gibt, könnten wir überzeugt werden."

Allerdings knüpfte er eine Bedingung an einen neuerlichen Versuch: "Wir bewerben uns nicht, solange Sepp Blatter da ist." Der 79 Jahre alte Schweizer Joseph S. Blatter ist seit 1998 Präsident der FIFA und steht bei der Exko-Sitzung am 29. Mai vor seiner fünften Amtszeit, die ihn bis 2019 auf dem Posten halten würde.

Der Gastgeber der WM 2026 soll 2017 bestimmt werden. Das verkündete FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke in der vergangenen Woche. Erstmals bestimmen dann alle 209 Mitgliedsverbände den WM-Gastgeber, nicht allein das Exekutivkomitee.

Die kommenden beiden Endrunden finden 2018 in Russland und 2022 in Katar statt.

Alle Infos zur englischen Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung