Spielerbewegung protestiert

Brasilien: Spieler kreuzen bei Anpfiff die Arme

SID
Donnerstag, 14.11.2013 | 09:52 Uhr
Beim Confed-Cup im Sommer protestierten die Einheimischen gegen die FIFA
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Grêmio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Mit einer einmaligen Protestaktion hat die Spielerbewegung Bom Senso FC den Druck auf den brasilianischen Fußballverband CBF erhöht.

Zu Beginn der Erstligaspiele am Mittwoch kreuzten bei Anpfiff der sieben Partien die 22 Akteure auf dem Platz demonstrativ für etwa eine Minute die Arme oder spielten den Ball absichtlich reihenweise dem Gegner zu.

Schon bei der Auftaktpartie des 34. Spieltages waren die Teams von Gremio Porto Alegre und Vasco da Gama gemeinsam mit dem Spruchband "Für einen besseren Fußball für alle" auf das Feld aufgelaufen.

Anderswo stand in Anlehnung an den Namen Bom Senso geschrieben: "Freunde des CBF. Wo bleibt die Vernunft?"

Wie es auf der Facebook-Seite der erst jüngst gebildeten Spielervereinigung heißt, richtet sich der Protest konkret gegen die CBF, die trotz bereits zweier Gesprächsrunden "mit Desinteresse" auf die Forderungen reagiere.

Die schon rund 1000 Spieler aller Profiligen umfassende Gruppe verlangt vor allem einen ausgeglicheneren Terminkalender mit weniger Spielen und mehr Pausen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung