Sonntag, 03.11.2013

Harte Krtitik an der FIFA für Ansetzung in Katar

Ski-Verband kämpft gegen Winter-WM

Der Ski-Weltverband FIS hat die Wintersport-Familie zum Kampf gegen eine Fußball-WM 2022 im Winter aufgerufen. Die Ansetzung in Katar solle gemeinsam bekämpft werden.

Gian Franco will eine Winter-Weltmeisterschaft 2022 unbedingt verhindern
© getty
Gian Franco will eine Winter-Weltmeisterschaft 2022 unbedingt verhindern

"Die FIS wird den sechs anderen internationalen Wintersportverbänden vorschlagen, eine gemeinsame Resolution gegen eine Organisation einer FIFA-WM im Winter zu unterschreiben", teilte die FIS nach ihrer Herbstsitzung im schweizerischen Oberhofen mit.

Schon zuvor hatte FIS-Präsident Gian Franco Kasper Kritik an den Plänen einer Winter-WM in Katar geäußert. Mit einer Verschiebung in den November und Dezember könne der Wintersport ja noch leben, eine Austragung im Januar und Februar sei dagegen ein Ding der Unmöglichkeit. Mit Einsicht rechnet Kasper aber nicht: "Ich glaube, wir interessieren die gar nicht. Sie sind die Götter der Welt. Zumindest glauben sie das."

Das könnte Sie auch interessieren
Die Kataris wollen ein vertragsbasiertes Arbeitssystem einfrühren

2022: Katar schafft "Kafala-System" ab

Katar wirbt für die WM 2022 mit kurzen Distanzen zwischen den Spielstätten

Kurze Wege: WM in Katar soll "ultimative Lebenserfahrung" werden

Die Lage der Arbeiter auf den Baustellen Katars ist nach wie vor schlecht

Amnesty International erneuert Kritik an Katar


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.