Montag, 28.10.2013

Mehr Länder aus Afrika und Asien

Platini: WM mit 40 Teams

UEFA-Präsident Michel Platini hat vorgeschlagen, Weltmeisterschaften ab 2018 mit 40 statt 32 Mannschaften auszutragen. Dadurch könnten mehr Nationen aus Afrika und Asien an den Endrunden teilnehmen.

Michel Platini: "Lasst uns mehr Menschen glücklich machen“
© getty
Michel Platini: "Lasst uns mehr Menschen glücklich machen“

"Wir müssen die Anzahl auf 40 Teams erhöhen und können so zwei afrikanische, zwei asiatische, zwei amerikanische, eine ozeanische und eine europäische Nation hinzufügen", sagte Platini der "Times".

Zuvor hatte FIFA-Präsident Sepp Blatter mit dem Vorschlag, die Anzahl der europäischen Mannschaften bei Weltmeisterschaften zu reduzieren, für Aufregung gesorgt. Mit dem Gegenentwurf möchte Platini ebenfalls den Weg für mehr Teams aus Afrika und Asien frei machen, jedoch ohne die Anzahl der Europäer zu reduzieren.

"Der Fußball verändert sich, wir haben 209 Verbände. Warum also verringern? Lasst uns mehr Menschen glücklich machen." Laut Platini würde eine Erhöhung auf 40 Mannschaften das Turnier lediglich um drei Tage verlängern.

Sepp Blatter habe er von seinem Vorschlag "noch nicht erzählt". Damit setzt sich der öffentliche Machtkampf der beiden Präsidenten fort. 2015 findet die Wahl zum FIFA-Präsidenten statt, bei der Platini und Blatter gegeneinander antreten könnten.

Die WM-Quali 2014 im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.