Fussball

FIFA: Austragung der WM 2022 im Winter möglich

Von Stefan Petri
Über 40 Grad im Sommer in Katar - Platini findet das bedenklich
© getty

Auf einer Sitzung des "International Football Association Board" IFAB hat FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke erklärt, dass eine Verlegung der Weltmeisterschaft 2022 in Katar in die Wintermonate durchaus möglich sei. Voraussetzung sei aber eine medizinische Grundlage.

"Vielleicht wird uns das FIFA-Exko (Exekutiv-Komitee, Anm. d. Red) aufgrund einer medizinischen Überprüfung sagen, dass wir uns überlegen müssen, die WM nicht im Sommer, sondern im Winter zu spielen", erklärte Valcke am Samstag. "So lange der internationale Kalender noch nicht feststeht, stehen uns alle Alternativen offen. Bis 2022 haben wir noch neun Jahre Zeit, wir müssen zuvor noch zwei Weltmeisterschaften in Brasilien und Russland organisieren. Es bleibt also noch Zeit."

Bisher hatte der Weltverband darauf bestanden, dass Katar eine WM im Winter beantragen müsse. Das Austragungsland sah allerdings die FIFA in der Verantwortung.

CONCACAF für Sommer-WM

UEFA-Boss Michel Platini hatte zuletzt in einem Interview mit der "Bild" für eine Verlegung in die Wintermonate plädiert. Im Sommer werden in Katar Temperaturen über 40 Grad erreicht.

Jeffrey Webb, der Präsident des Amerika-Verbandes CONCACAF, sprach sich dagegen für den Sommer aus. "Historisch gesehen wurde die WM immer im Juni gespielt, und das würde ich definitiv bevorzugen", so Webb.

Michel Platini im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung