Rummenigge für WM 2022 im Winter

Von Marco Heibel
Dienstag, 12.02.2013 | 15:44 Uhr
Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge würde eine Verlegung der WM 2022 befürworten
© Getty

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge befürwortet eine Verlegung der WM 2022 in Katar in die Wintermonate. Die Entscheidung überlässt er aber ganz der FIFA.

Im Interview mit der "tz" sagte der 57-Jährige, dass eine Verlegung in den Januar oder Februar "im Interesse der Spieler und der Fans" wäre.

Rummenigge, der neben dem Amt als Vorstandsvorsitzender des FC Bayern Vorsitzender der Europäischen Klubvereinigung ist, erklärt: "Die Temperaturen im Juni sind ja bekannt. Wenn die FIFA das Thema aufgreift, haben wir beschlossen, uns nicht zu verschließen. Wir, die Klubs, haben schließlich die Verantwortung für die Spieler!"

In der Geschichte der Fußballweltmeisterschaften seit 1930 wurden sämtliche Turniere ungeachtet der klimatischen Bedingungen in den Monaten Juni oder Juli ausgetragen.

Im Emirat Katar betragen die durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen in diesen Monaten jeweils über 40°C. Im Januar und Februar sind es knapp über 20°C.

Karl-Heinz Rummenigge im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung