Platini: WM 2022 im Winter "kein Problem"

SID
Freitag, 02.12.2011 | 20:12 Uhr
Michel Platini ist seit 2007 Präsident der UEFA
© Getty
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Aus Sicht der UEFA spricht nichts gegen eine Verlegung der WM 2022 in Katar in den Winter.

Das betonte jedenfalls UEFA-Präsident Michel Platini in einem Gespräch mit dem arabischen TV-Sender Al-Dschasira. Der Franzose verriet außerdem, dass auch er bei der geheimen Abstimmung der FIFA-Exekutive im vergangenen Jahr für Katar gestimmt hat.

"Wenn wir im Winter spielen würden, wäre das organisatorisch kein Problem. Wenn die Leute die WM nicht genießen können, wäre das nicht gut. Anstatt die Saison in Europa im Mai zu beenden, spielen wir bis Juni - und im Dezember machen wir eine Pause. Wo ist das Problem?", sagte Platini in Kiew.

Platini ist Befürworter der WM in Katar

Platini hält das Weltturnier für "die wichtigste Sache", weshalb er bereit ist, den internationalen Spielkalender umzugestalten und selbst Termine für die Champions League und Europa League zu verlegen. Im Sommer herrschen in dem Land am Persischen Golf Temperaturen von bis zu 50 Grad Celsius.

Platini ist dennoch ein Befürworter der Endrunde in Katar. "Es ist doch schön, an einen anderen Teil der Welt zu gehen, wo Leute leben, die noch nie Gastgeber der WM waren. Ich denke, dass es eine gute Entscheidung war. Jetzt müssen wir uns nur noch Gedanken machen, wann der beste Zeitpunkt dafür wäre", sagte er.

Platini stellte sich außerdem vor FIFA-Präsident Joseph S. Blatter, der nach verharmlosenden Aussagen zum Thema Rassismus im Fußball stark in die Kritik geraten war. "Das war ungeschickt, aber er ist kein Rassist", sagte Platini über den Schweizer.

Alles zur WM 2014 in Brasilien

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung