WM 2010

Franzosen wollen WM-Prämien spenden

SID
Dienstag, 09.11.2010 | 21:22 Uhr
Südafrika, 2010: Frankreichs Nationalteam lauscht einer Ansprache von Trainer Domenech
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Um ihren peinlichen Auftritt bei der WM in Südafrika teilweise wieder gut zu machen, will die französische Nationalmannschaft ihre WM-Prämien von knapp zwei Millionen Euro spenden.

Die französische Nationalmannschaft will sich mit einer ungewöhnlichen Aktion zumindest teilweise für den peinlichen Auftritt bei der WM in Südafrika rehabilitieren. Das Team um Kapitän Alou Diarra plant, von Sponsoren gezahlte WM-Prämien für einen wohltätigen Zweck zu spenden. "Wir wollen eine gute Tat machen", sagte Diarra in einem Interview mit dem französischen Radiosender RTL.

Die "Equipe Tricolore" dürfte während der WM unabhängig vom Abschneiden knapp zwei Millionen Euro an Sponsorengeldern erhalten haben. Die Spieler wollen nun mit dem französischen Fußball-Verband über das Vorhaben diskutieren.

Die Franzosen hatten bei der WM im Sommer für einen beispiellosen Skandal gesorgt. Stürmerstar Nicolas Anelka beschimpfte in der Halbzeitpause des Gruppenspiels der Franzosen gegen Mexiko (0:2) Nationaltrainer Raymond Domenech aufs Übelste. Anelka war daraufhin nach Hause geschickt worden. Vor dem letzten Spiel gegen Südafrika blieb die Mannschaft deshalb dem Training fern und schied sang- und klanglos in der Vorrunde aus. Der Verband hatte nach den Vorfällen Länderspielsperren gegen Anelka, Patrice Evra, Franck Ribery und Jeremy Toulalan verhängt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung