Fussball

Zwei Tote in Kenia nach Streit über Ghana-Spiel

SID
Das dramatische Aus für Ghana sorgte für Streit
© Getty

Bei einem Streit in Nairobi über das WM-Viertelfinale zwischen Ghana und Uruguay sind zwei Menschen getötet worden. Eine Gruppe Jugendlicher war zuvor aneinander geraten.

Zwei Tote hat ein Streit in einer Kneipe über das WM-Viertelfinale zwischen Ghana und Uruguay gefordert.

Eine Gruppe Jugendlicher war aneinandergeraten, dabei wurde ein Mann erstochen. Die restlichen Gäste übten anschließend Selbstjustiz und erschlugen den Täter.

Die Vorfälle ereigneten sich nach Polizeiangaben im Vorort Githurai Kimbo von Nairobi. Ghana war als letzte afrikanische Mannschaft bei der Weltmeisterschaft in Südafrika durch ein 2:4 gegen Uruguay im Elfmeterschießen (1:1 n.V.) gescheitert.

Was für ein Drama - Uruguay im Halbfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung