Uruguay: "Vorbereitet bis in den Tod!"

SID
Freitag, 09.07.2010 | 19:33 Uhr
Diego Forlan (l.) und Luis Suarez erzielten sieben der neun Tore Uruguays
© Getty
Advertisement
Premier League Darts
Do22.02.
Berlin Calling! Wer rockt die Premiere in der Hauptstadt?
League One
Blackburn -
Bury
Serie A
Lazio -
Hellas Verona
Primera División
Getafe -
Celta Vigo
Ligue 1
Troyes -
Dijon
Primera División
Leganes -
Real Madrid
Championship
Derby County -
Leeds
World Freestyle Masters
DAZN World Freestyle Masters
Indian Super League
Mumbai CIty -
NorthEast Utd
J1 League
Tosu -
Kobe
Ligue 1
Straßburg -
Montpellier
Championship
Hull -
Sheffield Utd
Primera División
La Coruna -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Eibar
Premier League
Leicester -
Stoke
Premier League
Liverpool -
West Ham
Championship
Preston -
Ipswich
Primera División
Real Madrid -
Alaves
Ligue 1
Toulouse -
Monaco
Serie A
Bologna -
CFC Genua
Premier League
Watford -
Everton
Primera División
Leganes -
Las Palmas
Championship
Fulham -
Wolverhampton
Ligue 1
Dijon -
Caen
Ligue 1
Guingamp -
Metz
Ligue 1
Lille -
Angers
Ligue 1
Nantes -
Amiens
Ligue 1
Rennes -
Troyes
Premier League
West Bromwich -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
FC Barcelona -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
Benevento
Primeira Liga
Pacos Ferreira -
Benfica
Premier League
Brighton -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Southampton (DELAYED)
J2 League
Fukuoka -
Gifu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Villarreal -
Getafe
Eredivisie
Ajax -
Den Haag
Serie A
Crotone -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Eredivisie
Feyenoord -
PSV
Premiership
Aberdeen -
Celtic
Super Liga
Partizan -
Zemun
Ligue 1
Bordeaux -
Nizza
Serie A
Florenz -
Chievo Verona
Serie A
Sassuolo -
Lazio
Serie A
Hellas Verona -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
Udinese
Premier League
Man United -
Chelsea
Primera División
Bilbao -
Malaga
1. HNL
Rijeka -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Lüttich -
Brügge
Serie A
Juventus -
Atalanta
Superliga
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Defensor -
Gremio
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkisch)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Ligue 1
Nizza -
Lille
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nott´m Fortest -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Brom (Delayed)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Premier League
Brighton -
Arsenal
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Primera División
Valencia -
Real Betis

Die "Hand des Teufels" ist wieder da, der Traumsturm komplett: Luis Suarez und Diego Forlan sind für Uruguay die Trümpfe auf dem Weg zum größten Erfolg seit 1950.

Die Aussicht auf eine historische Tat gegen Deutschland motiviert die Celeste bis in die Haarspitzen. "Ob wir gewinnen oder nicht, weiß ich nicht. Aber wir werden bis in den Tod vorbereitet sein!", sagte Erfolgstrainer Oscar Tabarez vor dem Spiel um Platz drei. Bei der Abschluss-Pressekonferenz gab der erfahrene Coach schon seine Mannschaftsaufstellung bekannt.

Suarez kehrt für das Duell in Port Elizabeth am Samstagabend (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky) nach seiner Rotsperre in die Startelf und damit an die Seite von Stürmerstar Forlan zurück. "Wir wollen die WM mit einem Sieg beenden und den dritten Platz erreichen. Das ist uns sehr wichtig", sagt Suarez.

"Die Krönung einer tollen Saison"

Sieben der neun WM-Treffer des zweimaligen Weltmeisters gingen auf das Konto der beiden Top-Stürmer. "Es wäre überragend, wenn wir WM-Dritter würden. Und Torschützenkönig zu werden, wäre die Krönung einer tollen Saison", sagte Forlan.

Der Angreifer vom Europa-League-Sieger Atletico Madrid traf bisher viermal und damit einmal weniger als David Villa und Wesley Sneijder, die die Torjägerliste anführen. Forlan will daher trotz einer Sehnenreizung im Oberschenkel unbedingt spielen.

Sein Sturmpartner macht sich mit drei Turniertreffern weniger Hoffnungen auf den Goldenen Schuh und gibt sich ganz als Teamplayer. "Es geht nicht darum, ob Forlan oder ich Torschützenkönig werden. Natürlich ist das für dich persönlich ein schöner Erfolg, aber wir verstehen uns als Gruppe, nicht als Individualisten", sagte Suarez.

Die neue Hand Gottes

Weltweite Berühmtheit erlangte der Profi von Ajax Amsterdam ohnehin durch eine "Heldentat" der etwas anderen Art. Im Viertelfinale gegen Ghana schlug Suarez in der letzten Minute der Verlängerung einen Kopfball von Dominic Adiyiah mit beiden Händen von der Linie.

Suarez sah Rot, Asamoah Gyan vergab den fälligen Elfmeter und Uruguay zog nach dem Elfmeterschießen doch noch ins Halbfinale ein. Suarez war die Hand Gottes - oder in Ghana eben die Hand des Teufels.

Im Halbfinale musste Suarez dann allerdings tatenlos mitansehen, wie das Team um einen angeschlagenen Forlan gegen die Niederlande den Kürzeren zog: "Ich habe mich machtlos gefühlt. Du kannst nichts machen und das macht dich wütend."

Bereut hat er seine Rettungsaktion dennoch nicht. "Was passiert ist, ist passiert. Man kann die Zeit nicht zurückdrehen. Und das möchte ich auch nicht, weil ich mit dem, was ich getan habe, der Mannschaft geholfen habe", sagt Suarez.

Schon 1970 gegen Deutschland

Für Uruguay, den Weltmeister von 1930 und 1950, geht es am Samstag um den ersten dritten Platz seiner WM-Geschichte. 1954 scheiterten die Südamerikaner im kleinen Finale an Österreich, 1970 hieß der Gegner wie am Samstag Deutschland.

Mit 1:0 setzte sich die DFB-Auswahl damals in Mexiko durch. Diesmal wollen es die Urus besser machen.

Die voraussichtliche Mannschaftsaufstellung: 1 Muslera - 22 Carceres, 2 Lugano, 3 Godin, 4 Fucile - 16 Maxi Pereira, 15 Perez, 17 Arevalo, - 7 Cavani, 9 Suarez, 10 Forlan. - Trainer: Tabarez

Alles spricht für Spanien

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung