"Uru"-Trainer Tabarez schwärmt von DFB-Team

SID
Montag, 05.07.2010 | 19:42 Uhr
Uruguays Trainer Oscar Tabarez schwärmt vom Fußball der DFB-Elf
© Getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
Primera División
Espanyol -
Girona
Serie A
Lazio -
FC Turin
Championship
Reading -
Cardiff
Coupe de la Ligue
Toulouse -
Bordeaux
Serie A
Genua -
Atalanta
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
Eredivisie
Groningen -
PSV Eindhoven
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian – Glasgow Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo Funchal
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Napoli -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
Saint-Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Strasbourg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennaiyin -
Kerala Blasters
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheff Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
Roma
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II

Uruguays Nationaltrainer Oscar Tabarez schwärmte von einem möglichen WM-Final-Gegner Deutschland. "Sie spielen den schönsten Fußball, den wir hier gesehen haben", so der Trainer.

Der uruguayische Nationaltrainer Oscar Tabarez hat vor einem möglichen WM-Final-Gegner Deutschland großen Respekt. "Die Deutschen waren immer gut darin, nach Niederlagen zurückzukommen, eine neue, starke Mannschaft zusammenzustellen.

Sie konnten immer schon starke Gegner schlagen. Aber was wir jetzt von ihnen sehen, ist doch sehr überraschend. Sie spielen erfrischend und beeindruckend - den schönsten Fußball, den wir hier gesehen haben", sagte der Coach am Montagabend in Kapstadt.

Der zweimalige Weltmeister Uruguay trifft am Dienstag (ab 20.00 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky) im Green-Point-Stadion im Halbfinale auf die Niederlande - als krasser Außenseiter. "Es ist eine Party, zu der wir gar keine Einladung haben. Aber wir können die Party sprengen", sagte Tabarez.

"Wir haben bisher sicher keinen brillanten Fußball gespielt, jedoch sind wir aus gutem Grund im Halbfinale. Wir haben einen Traum - und wir werden diesen Traum weiter träumen."

Tabarez glaubt nicht an goldene Zeiten für Uruguay

Selbst wenn der Traum mit dem dritten Titel endet, glaubt der Trainer aber nicht an eine goldene sportliche Zukunft des kleinen Landes. "Die Welt ist heute ganz anders als in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts und unsere Position im Weltfußball auch", sagte er mit Blick auf die WM-Siege 1930 und 1950: "Es ist utopisch zu glauben, dass Uruguay wieder eine Fußball-Weltmacht wird."

Aus diesem Grund sei der Halbfinal-Einzug "auch so großartig", betonte Tabarez: "Und deshalb ist es auch so wichtig, dass wir jetzt unsere einmalige Chance nutzen."

Tabarez fürchtet vor allem die niederländischen Stars Arjen Robben und Wesley Sneijder. "Robben ist ein sehr guter Fußballer, schwer zu verteidigen und sehr effektiv vor dem Tor. Ohne ihn war Holland eine sehr starke Mannschaft, mit ihm sind sie noch stärker. Er ist besser als der Durchschnitt - genau wie Sneijder."

Robben träumt von "Droomfinale"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung