WM 2010

Wright nach Kabinen-Affäre freigesprochen

SID
Samstag, 10.07.2010 | 14:35 Uhr
Pavlos Joseph (v.) hat nach dem Achtelfinale die englische Kabine gestürmt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der britische Journalist Simon Wright ist nach der sogenannten Kabinen-Affäre freigesprochen worden. Wright soll dem Fan Pavlos Joseph Zutritt zur Kabine verschafft haben.

In der Kabinen-Affäre um den englischen Fan Pavlos Joseph ist der britische Boulevard-Journalist Simon Wright am Samstag von einem Gericht in Kapstadt freigesprochen worden.

Dem Reporter des Sonntagsblatts "Sunday Mirror" war vorgeworfen worden, den plötzlichen Besuch von Joseph nach dem WM-Spiel der Three Lions gegen Algerien (0:0) am 18. Juni initiiert zu haben.

Nach einer mehr als dreistündigen Verhandlung konnte der Vorwurf gegen Wright, der zwischenzeitlich sogar verhaftet worden war, allerdings nicht aufrechterhalten werden. Verurteilt wurde Wright aber dennoch.

Der Journalist musste rund 75 Euro bezahlen, weil er in Kapstadt unter falschem Namen in einem Hotel abgestiegen war.

Englands Kabinen-Stürmer Joseph verurteilt

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung