WM 2010 - Halbfinale: Deutschland - Spanien

Casillas: "Wichtigstes Spiel unserer Geschichte"

SID
Dienstag, 06.07.2010 | 14:29 Uhr
Iker Casillas spielt bereits 2001 für die spanische Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Kratzen, kämpfen, beißen: Spaniens Nationalkeeper Iker Casillas bläst vor dem WM-Halbfinale am Mittwoch gegen Deutschland (20 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) zum Angriff.

Das ist das wichtigste Spiel in unserer Geschichte. Es hat eine noch höhere Bedeutung als das EM-Endspiel vor zwei Jahren", sagt der Kapitän und schwört die Seleccion auf die Begegnung in Durban ein: "Für uns gibt es nur ein Ziel: Wir wollen als Weltmeister nach Madrid zurückkehren. Das ist es, was unsere Landsleute erwarten. Sie wollen den WM-Pokal. Der EM-Titel ist Vergangenheit."

Dennoch ist den Spaniern die Triumphnacht von Wien noch in bester Erinnerung. Fast wie im Rausch hatte sich die Mannschaft 2008 durch die EURO-Endrunde gespielt. Im Finale gab es ein 1:0 - gegen Deutschland. Die iberische Halbinsel stand Kopf, die DFB-Kicker schlichen gesenkten Hauptes vom Platz.

EM-Zauber scheint verflogen

"Jetzt ist Deutschland das beste Team der WM. Wer 4:1 gegen England und 4:0 gegen Argentinien gewinnt, hat eine große Qualität", sagt Casillas weiter. "Aber wir sind bestimmt nicht nach Südafrika gekommen, um Vierter zu werden."

Doch der Zauber des EM-Erfolges scheint verflogen. Trotz aller Vorschusslorbeeren, trotz des ersten Halbfinaleinzug bei einer WM, trotz der Treffsicherheit von Stürmerstar David Villa - das so gefürchtete Kurzpass-Spektakel der Iberer scheint irgendwo zwischen Madrid und dem Kap der guten Hoffnung verloren gegangen zu sein.

"90 Minuten Vollgas"

Nach dem peinlichen 0:1 zum WM-Auftakt gegen die Schweiz gab es zwar vier Siege in Folge, doch gerade die Offensive schwächelt. Neben Villa traf bisher allein Andres Iniesta. Das macht mickrige sechs Turniertreffer. Die deutsche Torfabrik netzte hingegen schon 13-mal ein.

"Natürlich hat Deutschland eine hervorragende Mannschaft, aber sie sind nicht unschlagbar. Wir müssen 90 Minuten Vollgas geben. Es wird ein leidenschaftliches Spiel", meint Iniesta.

Abwehrspieler Gerard Pique ergänzt: "So kurz vor dem Ziel wollen wir uns nicht die Tür vor der Nase zuschlagen lassen. Aber es wird sehr schwierig, die Deutschen zu stoppen. Wir müssen unsere Chancen besser nutzen. Vor dem Tor haben wir Probleme."

Torres das größte Sorgenkind

Größtes Sorgenkind der Spanier ist Fernando Torres. Eigentlich ein Topstürmer. Momentan aber nur ein Schatten seiner selbst. Null Tore, null Durchschlagskraft, null gar nichts - die bisherige WM-Bilanz des 26-Jährigen ist verheerend. Im EM-Finale vor zwei Jahren riss er die DFB-Elf mit seinem 1:0-Siegtor noch aus allen Träumen.

Ob er am Mittwoch von Beginn an dabei sein darf, scheint fraglich. Schon im Viertelfinale gegen Paraguay war nach 56 Minuten Schluss. Trainer Vicente Del Bosque brachte in Cesc Fabregas einen weiteren Mittelfeldspieler, das Spiel der Spanier wurde besser.

"Mit seinem Einsatz und seiner Persönlichkeit ist Fernando sehr wichtig für unsere Mannschaft. Wir haben volles Vertrauen in ihn. Das heißt aber nicht, dass er gegen Deutschland sicher in der Startelf stehen wird", sagt Del Bosque und hütet das Geheimnis um die Startformation wie seinen Augapfel. Die Favoritenrolle schiebt aber selbst der Coach den Deutschen zu: "Sie sind momentan die beste Mannschaft der Welt."

"Am Ende nur der WM-Titel"

Torres selbst hofft derweil auf eine weitere Chance. "Natürlich will ich von Anfang an dabei sein. Ich weiß allerdings auch, dass ich körperlich nicht in Topform bin. Es wäre ein Traum, wenn ich erneut das Siegtor schießen könnte. Am Ende zählt jedoch nur der WM-Titel. Außerdem haben wir ja David Villa. Es ist sein Turnier", meint der Angreifer, der von seinem Sturmpartner bisher klar in den Schatten gestellt wurde.

"Deutschland hat bisher die stärksten Leistungen bei der WM gezeigt. Aber wir glauben an uns und wissen, dass wir sie schlagen können", sagt EM-Torschützenkönig Villa, der im EURO-Finale noch verletzt zuschauen musste.

Jetzt soll ihn niemand stoppen: "Dieses Spiel ist etwas ganz Besonderes für mich. Dieses Mal werde ich auf dem Platz dabei sein. Ich werde alles dafür geben, dass wir das Endspiel erreichen."

Platini lobt europäische WM-Halbfinalisten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung