74 Tote durch Bomben-Explosionen in Uganda

SID
Montag, 12.07.2010 | 10:50 Uhr
Die Nationalität der Opfer des Bombenanschlags wurden zunächst nicht bekannt
© Getty
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

In Ugandas Hauptstadt Kampala sind während der Übertragung des WM-Finales zwischen den Niederlanden und Spanien bei zwei Bombenanschlägen mindestens 74 Menschen getötet worden.

Während der Live-Übertragung des WM-Endspiels zwischen Spanien und den Niederlanden wurden bei zwei Bombenanschlägen in der ugandischen Hauptstadt Kampala 74 Personen getötet und mindestens 65 verletzt. Das gab die Regierung in Uganda bekannt.

Die beiden Sprengkörper explodierten in einem äthiopischen Restaurant im Süden der Hauptstadt und einem Rugby-Club im Osten Kampalas. Dort lief jeweils die Fernseh-Live-Übertragung des WM-Finales in Johannesburg. Nach Polizeiangaben werden somalische Extremisten hinter dem Anschlag vermutet.

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter reagiert entsetzt. "Ich war sehr traurig und tief bewegt, als ich die Nachricht gehört habe", sagte der 74-Jährige auf der Bilanz-Pressekonferenz am Montagnachmittag in Johannesburg.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung