Viertelfinale: Die Spiele vom 02.07. im Überblick

URU - GHA: Wer stoppt Forlan?

Von SPOX
Donnerstag, 01.07.2010 | 21:43 Uhr
Uruguays schärfste Waffe: die Offensive mit Diego Forlan und Luis Suarez
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

An die letzten beiden WM-Duelle mit Brasilien erinnerte man sich in Holland nicht so gerne - doch diesmal lief alles anders. Die Niederlande stehen im WM-Halbfinale! Am Abend spielt Ghana um Historisches. Uruguay könnte erstmals seit 40 Jahren ins Halbfinale einziehen.

Niederlande - Brasilien 2:1

Tor: 0:1 Robinho (10.), 1:1 Sneijder (53.), 2:1 Sneijder (68.)

Zuschauer: 40.186 in Port Elizabeth

Hier geht's zur Analyse

Voting: Wer ist der "Man of the Match"?

Uruguay - Ghana

Anpfiff: 20.30 Uhr in Johannesburg (20.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky)

Darum geht's: Um Geschichte. Ghana könnte als erstes afrikanische Team das WM-Halbfinale erreichen - und bereitet sich darauf akribisch vor. "Viele Teams sieht man nach einem Sieg beim Feiern. Sie gehen aus, trinken was, gehen spät ins Bett. Bei uns sah man nach dem Spiel gegen die USA niemanden draußen", berichtete Kapitän Appiah vom professionellen Verhalten der Teamkollegen. Er selbst träumt davon, später mal seinen Kindern von der WM in Südafrika erzählen zu können: "Jetzt sind wir an der Reihe, Geschichte zu schreiben."

Auch Uruguay dürstet nach dem Sieg, stand zuletzt 1970 im WM-Halbfinale. "Bereits vor der WM spürte ich große Harmonie bei den Spielern. Ich habe ihnen gesagt: 'Die Menschen zuhause haben Träume - und wir sind hier, um sie wahr werden zu lassen", sagt Trainer Tabarez. Was für die Südamerikaner spricht: Bislang hat noch keine afrikanische Mannschaft ein Spiel in Soccer City gewonnen.

Personal: Tabarez gab bereits am Mittwochabend mehr oder weniger seine Aufstellung preis. Godin fällt mit einer Oberschenkelverletzung aus, A. Fernandez ersetzt den etwas müden A. Pereira. Ob Tabarez mit Dreierkette oder Viererkette spielen lässt, ist noch offen. Bei einer Dreierkette würde Fucile wie zuletzt in der ersten Halbzeit gegen Mexiko ins Mittelfeld schieben.

Ghana-Coach Rajevac muss auf die gelbgesperrten Ayew und Jonathan Mensah verzichten. Vorsah und K.P. Boateng sind zudem angeschlagen, Zweiterer wird aber ziemlich sicher spielen können. Inkoom, der gegen die USA überzeugte, wird wieder auf Rechts auflaufen.

Schlüsselduell: Forlan vs. Annan. Forlan spielt bislang ein starkes Turnier und ist für die gegnerischen Abwehrreihen kaum zu greifen, weil er sich die Bälle immer sehr tief holt und dann mit in die Spitze sticht. Forlan hat keine feste Position auf dem Feld, das macht ihn so unberechenbar.

Auf Seiten der Ghanaer ist der Neffe des Ex-UN-Generalsekretärs Kofi Annan eine der Entdeckungen des Turniers. Anthony Annan ist ein enorm laufstarker Sechser und spielt seinen Part sehr abgeklärt. Er soll Forlans Kreise stören. "Wir müssen eng bei den Gegenspielern stehen und sie hindern, ihr Spiel aufzuziehen. Wenn wir das schaffen, haben wir eine echte Chance", sagte Muntari, der vor seinem Startelf-Debüt steht.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Uruguay (4-3-1-2): Muslera - M. Pereira, Lugano, Victorino, Fucile - Perez, Arevalo Rios, A. Fernandez - Forlan - Cavani, Suarez. - Gelbsperre droht: Lugano, Fucile, Victorino

Ghana (4-1-4-1): Kingson - Paintsil, Vorsah (Addy), John Mensah, Sarpei - Annan - Inkoom, Asamoah, K.P. Boateng, Muntari - Gyan. - Gelbsperre droht: Annan, Tagoe, Addy

Schiedsrichter: Olegario Benquerenca (Portugal)

WM-Rückblick: Der Tag, an dem Maracana schwieg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung