Mittwoch, 23.06.2010

WM 2010: Pressestimmen

"Eine Bande trauriger Trottel"

Die französische Presse ist nach dem WM-Desaster in Südafrika mit der Nationalmannschaft, Trainer Raymond Domenech und dem Verband hart ins Gericht gegangen. Die Pressestimmen zur WM in Südafrika.

Djibril Cisse spielt seit 2002 für die französische Nationalmannschaft
© Getty
Djibril Cisse spielt seit 2002 für die französische Nationalmannschaft

Südafrika - Frankreich (2:1)

SÜDAFRIKA

Daily Sun: "Unsere Helden! Heldenhafte Bafana scheiden aus - aber zerstören Frankreich. Südafrika hat elf brandneue Helden. Sie sind aus dem Fußball-Grab auferstanden. Eine tapfere und brillante Vorstellung gegen eines der besten Teams der Welt."

The Citizen: "Raus, aber stolz. Lob für Bafana nach dem tollen Sieg gegen Frankreich. So nah - und doch so fern. Bafana haben ein Wunder gebraucht - und hätte fast eines bekommen. Aber dieses Spiel wird trotzdem auf Jahre hinaus unvergessen bleiben."

Sowetan: "Das Ende des Regenbogens, aber nicht das Ende der Welt. Ein trauriger Abschied, erhobenen Hauptes. Bafana scheiden mit einem ritterlichen Sieg gegen Frankreich aus. Freude - und dann doch Tränen für unsere Jungs. Sie sind angetreten, um Südafrika stolz zu machen - und das haben sie getan. Helden!

The Star: "Magische Show der Bafana. Schade nur, dass der größte Sieg unserer Geschichte für die zweite Runde nicht genug ist. Bittersüßes Ende. Wir dürfen aber die größte Veranstaltung der Welt immerhin weiter ausrichten."

WM: Frankreich - Südafrika (Gruppe A)
Frankeich - Südafrika 1:2: Die Gastgeber besaßen nur noch eine minimale Chance auf das Weiterkommen und mussten hoch gewinnen. Trotzdem gaben die Fans noch einmal alles
© Getty
1/9
Frankeich - Südafrika 1:2: Die Gastgeber besaßen nur noch eine minimale Chance auf das Weiterkommen und mussten hoch gewinnen. Trotzdem gaben die Fans noch einmal alles
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/frankreich-suedafrika/franck-ribery-raymond-domenech-steven-pienaar-bilder-des-spiels.html
Nach der Spielerrevolte schlich Raymond Domenech vor dem Anpfiff alleine über den Platz. Zunächst ließ der französische Trainer Henry, Kapitän Evra, Abidal und Malouda draußen
© Getty
2/9
Nach der Spielerrevolte schlich Raymond Domenech vor dem Anpfiff alleine über den Platz. Zunächst ließ der französische Trainer Henry, Kapitän Evra, Abidal und Malouda draußen
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/frankreich-suedafrika/franck-ribery-raymond-domenech-steven-pienaar-bilder-des-spiels,seite=2.html
Trotzdem schwor sich die Mannschaft darauf ein, wenigstens einen Sieg bei der WM zu landen und möglicherweise doch noch das Achtelfinale zu erreichen
© Getty
3/9
Trotzdem schwor sich die Mannschaft darauf ein, wenigstens einen Sieg bei der WM zu landen und möglicherweise doch noch das Achtelfinale zu erreichen
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/frankreich-suedafrika/franck-ribery-raymond-domenech-steven-pienaar-bilder-des-spiels,seite=3.html
Doch statt Wiedergutmachung drehte Bongani Khumalo nach einer Ecke jubelnd ab. Keeper Lloris hatte den Ball unterlaufen und auf einmal lag Südafrika vorne
© Getty
4/9
Doch statt Wiedergutmachung drehte Bongani Khumalo nach einer Ecke jubelnd ab. Keeper Lloris hatte den Ball unterlaufen und auf einmal lag Südafrika vorne
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/frankreich-suedafrika/franck-ribery-raymond-domenech-steven-pienaar-bilder-des-spiels,seite=4.html
Es kam aber noch dicker für Les Bleus: In der 25. Minute ging Yoann Gourcuff mit dem Ellbogen voran in ein Kopfballduell und flog mit glatt Rot vom Platz
© Getty
5/9
Es kam aber noch dicker für Les Bleus: In der 25. Minute ging Yoann Gourcuff mit dem Ellbogen voran in ein Kopfballduell und flog mit glatt Rot vom Platz
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/frankreich-suedafrika/franck-ribery-raymond-domenech-steven-pienaar-bilder-des-spiels,seite=5.html
Und in der 37. Minute erhöhte Katlego Mphela nach einer unübersichtlichen Situation auf 2:0. Plötzlich schien für die Bafana Bafana wieder alles möglich
© Getty
6/9
Und in der 37. Minute erhöhte Katlego Mphela nach einer unübersichtlichen Situation auf 2:0. Plötzlich schien für die Bafana Bafana wieder alles möglich
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/frankreich-suedafrika/franck-ribery-raymond-domenech-steven-pienaar-bilder-des-spiels,seite=6.html
Auf der anderen Seite verlebte Moneeb Josephs zunächst einen recht ruhigen Tag. Nach einem Freistoß in der ersten Hälfte reagierte er aber glänzend
© Getty
7/9
Auf der anderen Seite verlebte Moneeb Josephs zunächst einen recht ruhigen Tag. Nach einem Freistoß in der ersten Hälfte reagierte er aber glänzend
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/frankreich-suedafrika/franck-ribery-raymond-domenech-steven-pienaar-bilder-des-spiels,seite=7.html
Doch in der 70. Minute begrub Florent Malouda die Hoffnung der Gastgeber auf ein Weiterkommen endgültig
© Getty
8/9
Doch in der 70. Minute begrub Florent Malouda die Hoffnung der Gastgeber auf ein Weiterkommen endgültig
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/frankreich-suedafrika/franck-ribery-raymond-domenech-steven-pienaar-bilder-des-spiels,seite=8.html
Siphiwe Tshabalala und Südafrika mühten sich in den letzten zwanzig Minuten vergeblich, doch Zählbares sprang nicht mehr heraus
© Getty
9/9
Siphiwe Tshabalala und Südafrika mühten sich in den letzten zwanzig Minuten vergeblich, doch Zählbares sprang nicht mehr heraus
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/frankreich-suedafrika/franck-ribery-raymond-domenech-steven-pienaar-bilder-des-spiels,seite=9.html
 

FRANKREICH

L'Equipe: "Das Ende einer Welt. Die Leute für dumm zu verkaufen, kann sehr amüsant sein. Aber man muss wissen, wann man damit aufhören sollte. Die Regierung muss ihren Weg zu Ende gehen, damit der französische Fußball-Verband nicht mehr in den Händen von Hampelmännern ist."

Liberation: "Vae Victis. Wehe den Besiegten. Diese Mannschaft, die jämmerlich versagt hat, hatte mit einer Mogelei begonnen. Und noch einmal: Bravo!"

La Presse de la Manche: "Die Funktionäre, der Trainer und die Bande von traurigen Trotteln, die unserem Trikot Schande bereitet haben, hinterlassen ein Trümmerfeld."

Le Journal de la Haute-Marne: "Ohne auf dem Platz zu überzeugen, haben die französischen Spieler wenigstens eines geschafft: die Lachnummer der ganzen Welt zu werden."

La Charente Libre: "Der Trainer ist der Haupt-Verantwortliche für dieses Fiasko. Doch Escalettes und Konsorten haben ihre Selbstgefälligkeit und Feigheit hinzugefügt."

IRLAND

Irish Times: "Lächerliche Franzosen erleiden Bruchlandung und verbrennen."

The Examiner: "Trauriger Domenech beklagt geplatzten Traum."

WM: Mexiko - Uruguay (Gruppe A)
Mexiko - Uruguay 0:1: Im abschließenden Gruppenspiel benötigten beide Teams nur einen Punkt zum Weiterkommen. Doch vom Nichtangriffspakt wollte kein Spieler etwas wissen
© Getty
1/7
Mexiko - Uruguay 0:1: Im abschließenden Gruppenspiel benötigten beide Teams nur einen Punkt zum Weiterkommen. Doch vom Nichtangriffspakt wollte kein Spieler etwas wissen
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/mexiko-uruguay/javier-hernandez-giovani-dos-santos-diego-forlan.html
Chancen gab es gerade in der ersten halben Stunde auf beiden Seiten. Hier scheitert Guillermo Franco, nachdem er Uruguays Keeper Muslera fast schon überwunden hat
© Getty
2/7
Chancen gab es gerade in der ersten halben Stunde auf beiden Seiten. Hier scheitert Guillermo Franco, nachdem er Uruguays Keeper Muslera fast schon überwunden hat
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/mexiko-uruguay/javier-hernandez-giovani-dos-santos-diego-forlan,seite=2.html
Dann verlagerte sich das Spiel zusehends ins Mittelfeld und die Toraktionen wurden weniger
© Getty
3/7
Dann verlagerte sich das Spiel zusehends ins Mittelfeld und die Toraktionen wurden weniger
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/mexiko-uruguay/javier-hernandez-giovani-dos-santos-diego-forlan,seite=3.html
Doch zimperlich ging es keineswegs zur Sache. Nach einem Kopfduell blutete Diego Perez aus einem Cut am Auge, kehrte kurz darauf aber mit einem Turban zurück
© Getty
4/7
Doch zimperlich ging es keineswegs zur Sache. Nach einem Kopfduell blutete Diego Perez aus einem Cut am Auge, kehrte kurz darauf aber mit einem Turban zurück
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/mexiko-uruguay/javier-hernandez-giovani-dos-santos-diego-forlan,seite=4.html
Und genau in die träge Phase des Spiels traf Luis Suarez in der 43. Minuten mit einem Kopfball zum 1:0. Plötzlich musste Mexiko um das Weiterkommen bangen
© Getty
5/7
Und genau in die träge Phase des Spiels traf Luis Suarez in der 43. Minuten mit einem Kopfball zum 1:0. Plötzlich musste Mexiko um das Weiterkommen bangen
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/mexiko-uruguay/javier-hernandez-giovani-dos-santos-diego-forlan,seite=5.html
Für die Vorentscheidung hätte beinahe Diego Forlan gesorgt. Doch sein Kopfball wurde von Oscar Perez stark pariert
© Getty
6/7
Für die Vorentscheidung hätte beinahe Diego Forlan gesorgt. Doch sein Kopfball wurde von Oscar Perez stark pariert
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/mexiko-uruguay/javier-hernandez-giovani-dos-santos-diego-forlan,seite=6.html
Gegen zunehmend defensiver agierende Uruguayer fanden Gerardo Torrado (l.) und Mexiko kaum noch Mittel. Am Ende feierte immerhin auch die El Tri den Achtelfinal-Einzug
© Getty
7/7
Gegen zunehmend defensiver agierende Uruguayer fanden Gerardo Torrado (l.) und Mexiko kaum noch Mittel. Am Ende feierte immerhin auch die El Tri den Achtelfinal-Einzug
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-a/mexiko-uruguay/javier-hernandez-giovani-dos-santos-diego-forlan,seite=7.html
 

Uruguay - Mexiko (1:0)

URUGUAY

El Pais: "Die Optimisten sind keine verrückten Fantasten mehr. Die Celeste schrieben Geschichte und dürfen jetzt von einem Platz unter den besten Acht träumen."

El Observador: "Zum ersten Mal seit 40 Jahren gewinnen wir wieder ein WM-Spiel im himmelblauen Trikot. Uruguay marschiert und bricht Rekorde."

MEXIKO

El Economista: "Mexiko zieht ins Achtelfinale ein und nimmt sein größtes Problem mit: Das Verwerten von Torchanchen."

Esto: "Mexiko drängte und drängte, aber das Tor wollte nicht fallen. Die klassische Achillesferse des Teams, die in der nächsten Phase gegen Argentinien überwunden werden muss."

La Aficion: "Erste Schlappe in Südafrika. Das war der schlechteste Auftritt bislang. Nun läuten die weißblauen Glocken. Argentinien steht uns erneut im Achtelfinale im Weg. Wie vor vier Jahren."

WM: Griechenland - Argentinien (Gruppe B)
Zwei die sich mögen: Otto Rehhagel und Diego Maradona mit einem etwas eigenwilligen Handshake vor dem Spiel
© Getty
1/10
Zwei die sich mögen: Otto Rehhagel und Diego Maradona mit einem etwas eigenwilligen Handshake vor dem Spiel
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/griechenland-argentinien/lionel-messi-diego-maradona-kun-aguero-otto-rehhagel.html
Es gab reichlich Zweikämpfe zwischen Griechenland und Argentinien: Hier duellieren sich Papastathopoulos (l.) und Messi
© Getty
2/10
Es gab reichlich Zweikämpfe zwischen Griechenland und Argentinien: Hier duellieren sich Papastathopoulos (l.) und Messi
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/griechenland-argentinien/lionel-messi-diego-maradona-kun-aguero-otto-rehhagel,seite=2.html
Unterstützung erhielt die Albiceleste auch von Maradonas Ex-Frau. Da kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen
© Getty
3/10
Unterstützung erhielt die Albiceleste auch von Maradonas Ex-Frau. Da kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/griechenland-argentinien/lionel-messi-diego-maradona-kun-aguero-otto-rehhagel,seite=3.html
Die Hellenen stellen sich aber nicht nur hinten rein. Hier entwischt Samaras Demichelis
© Getty
4/10
Die Hellenen stellen sich aber nicht nur hinten rein. Hier entwischt Samaras Demichelis
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/griechenland-argentinien/lionel-messi-diego-maradona-kun-aguero-otto-rehhagel,seite=4.html
Die Fans der Gauchos sind bester Stimmung und optimistisch vor dem Duell gegen Ottos Mannen
© Getty
5/10
Die Fans der Gauchos sind bester Stimmung und optimistisch vor dem Duell gegen Ottos Mannen
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/griechenland-argentinien/lionel-messi-diego-maradona-kun-aguero-otto-rehhagel,seite=5.html
Aber auch die Griechen bekommen kräftig(e) Unterstützung
© Getty
6/10
Aber auch die Griechen bekommen kräftig(e) Unterstützung
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/griechenland-argentinien/lionel-messi-diego-maradona-kun-aguero-otto-rehhagel,seite=6.html
Die Hellenen testen Diegos Männer auf Herz und Nieren - Trikottest inbegriffen
© Getty
7/10
Die Hellenen testen Diegos Männer auf Herz und Nieren - Trikottest inbegriffen
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/griechenland-argentinien/lionel-messi-diego-maradona-kun-aguero-otto-rehhagel,seite=7.html
Hoch das Bein: Juan Sebastian Veron (l.) mit vollem Körpereinsatz gegen Samaras
© Getty
8/10
Hoch das Bein: Juan Sebastian Veron (l.) mit vollem Körpereinsatz gegen Samaras
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/griechenland-argentinien/lionel-messi-diego-maradona-kun-aguero-otto-rehhagel,seite=8.html
Martin Demichelis versetzt den Griechen mit seinem 1:0 den K.o. Ottos Männer müssen die Heimreise antreten.
© Getty
9/10
Martin Demichelis versetzt den Griechen mit seinem 1:0 den K.o. Ottos Männer müssen die Heimreise antreten.
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/griechenland-argentinien/lionel-messi-diego-maradona-kun-aguero-otto-rehhagel,seite=9.html
Martin Palermo (M.) setzt mit seinem 2:0 den Schlusspunkt
© Getty
10/10
Martin Palermo (M.) setzt mit seinem 2:0 den Schlusspunkt
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/griechenland-argentinien/lionel-messi-diego-maradona-kun-aguero-otto-rehhagel,seite=10.html
 

Argentinien - Griechenland (2:0)

ARGENTINIEN

Clarin: "Der Sieg fiel in die Hand des einzigen Teams, das ihn auch suchte. Es dauerte lange, bis Griechenland, das sich in der Defensive einigelte, zerbrach."

Ole: "Die Seleccion gewinnt ihr drittes Spiel und jagt Mexiko Angst ein. Jetzt fehlt nur noch ein Tor von Messi. Der Mix von Maradona stimmte."

La Prensa: "Argentinien gewinnt, aber brilliert nicht. Der Titeltraum lebt mehr denn je."

La Nacion: "Jetzt beginnt die wahre WM. Mit der vollen Punktzahl und der Stimmung in himmlischer Höhe qualifiziert sich Argentinien für die nächste Phase."

GRIECHENLAND

Sportday: "Danke, Otto! Mit dir haben wir Griechen gelernt, wozu wir fähig sind. Bei der letzten Vorstellung haben wir 75 Minuten lang geträumt."

Exedra: "Wir haben Respekt vor dem Team und vor König Otto. Es ist das Ende einer Ära."

Goalnews: "Es ist ein Abschied mit erhobenem Haupt."

WM: Nigeria - Südkorea (Gruppe B)
Uche trifft zum 1:0 für Nigeria und möchte am liebsten abheben
© Getty
1/9
Uche trifft zum 1:0 für Nigeria und möchte am liebsten abheben
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/nigeria-suedkorea/chinedu-obasi-taye-taiwo-ji-sung-park-bilder-des-spiels.html
Zuvor war er dem indisponierten Du-Ri Cha entwischt
© Getty
2/9
Zuvor war er dem indisponierten Du-Ri Cha entwischt
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/nigeria-suedkorea/chinedu-obasi-taye-taiwo-ji-sung-park-bilder-des-spiels,seite=2.html
Trotz eines bezaubernden Lächelns waren diese südkoranischen Damen ein wenig blass um die Nase
© Getty
3/9
Trotz eines bezaubernden Lächelns waren diese südkoranischen Damen ein wenig blass um die Nase
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/nigeria-suedkorea/chinedu-obasi-taye-taiwo-ji-sung-park-bilder-des-spiels,seite=3.html
Dazu gab es aber eigentlich keinen Grund: J. S. Lee (M.) sorgt für den zwischenzeitlichen Ausgleich
© Getty
4/9
Dazu gab es aber eigentlich keinen Grund: J. S. Lee (M.) sorgt für den zwischenzeitlichen Ausgleich
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/nigeria-suedkorea/chinedu-obasi-taye-taiwo-ji-sung-park-bilder-des-spiels,seite=4.html
Dass es in dieser Partie um etwas ging, zeigen die vielen intensiven Zweikämpfe: Hier mäht Ayila Yussuf Sung-Yong Ki um
© Getty
5/9
Dass es in dieser Partie um etwas ging, zeigen die vielen intensiven Zweikämpfe: Hier mäht Ayila Yussuf Sung-Yong Ki um
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/nigeria-suedkorea/chinedu-obasi-taye-taiwo-ji-sung-park-bilder-des-spiels,seite=5.html
Die Südkoreaner waren aber meist einen Schritt schneller
© Getty
6/9
Die Südkoreaner waren aber meist einen Schritt schneller
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/nigeria-suedkorea/chinedu-obasi-taye-taiwo-ji-sung-park-bilder-des-spiels,seite=6.html
Folgerichtig gehen die Südkoraner durch einen tollen Freistoß von C. Y. Park mit 2:1 in Führung
© Getty
7/9
Folgerichtig gehen die Südkoraner durch einen tollen Freistoß von C. Y. Park mit 2:1 in Führung
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/nigeria-suedkorea/chinedu-obasi-taye-taiwo-ji-sung-park-bilder-des-spiels,seite=7.html
Da kann Co-Trainer Daniel Amokachi nur noch beten
© Getty
8/9
Da kann Co-Trainer Daniel Amokachi nur noch beten
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/nigeria-suedkorea/chinedu-obasi-taye-taiwo-ji-sung-park-bilder-des-spiels,seite=8.html
Das Stoßgebet gen Himmel hat offensichtlich etwas gebracht. Yakubu Ayegbeni erzielt den 2:2-Ausgleich. Ganz gereicht hat's trotzdem nicht. Nigeria muss die Koffer packen
© Getty
9/9
Das Stoßgebet gen Himmel hat offensichtlich etwas gebracht. Yakubu Ayegbeni erzielt den 2:2-Ausgleich. Ganz gereicht hat's trotzdem nicht. Nigeria muss die Koffer packen
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-b/nigeria-suedkorea/chinedu-obasi-taye-taiwo-ji-sung-park-bilder-des-spiels,seite=9.html
 

Südkorea - Nigeria (2:2)

SÜDKOREA

The Korea Herald: "Südkorea bucht den Platz in der nächsten Runde - erstmals außerhalb von Asien."

NIGERIA

Vanguard: "Die Adler stürzen ab."

Maradona fordert Schutz für Messi


Diskutieren Drucken Startseite
Achtelfinale
Viertelfinale
Halbfinale
Finale

WM 2010 - Achtelfinale

WM 2010 - Viertelfinale

WM 2010 - Halbfinale

WM 2010 - Finale / Spiel um Platz 3


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.