WM 2010

Schiri-Boss Fandel lobt Starks Einsatz

SID
Sonntag, 13.06.2010 | 11:23 Uhr
Wolfgang Stark ist seit 1999 FIFA-Schiedsrichter und leitete dabei 28 A-Länderspiele
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Referee Wolfgang Stark wurde nach seinem WM-Einsatz im Spiel zwischen Argentinien und Nigeria von Herbert Fandel gelobt: "Eine sehr souveräne Leistung", erklärte der Schiri-Boss.

Schiedsrichter Wolfgang Stark hat nach seinem ersten WM-Einsatz im Spiel der Gruppe B zwischen Argentinien und Nigeria (1:0) am Samstag Lob von Herbert Fandel bekommen. Der Schiedsrichterausschuss-Vorsitzende des DFB und ehemalige FIFA-Referee attestierte Stark eine "fehlerlose" Vorstellung.

"Er hat eine sehr souveräne Leistung gezeigt. Mit guter Außenwirkung den Spielern gegenüber. Das ganze Team war sehr gut", sagte Fandel am Sonntag dem "sid".

Stark empfiehlt sich für weitere Aufgaben

Auf die Frage, ob sich der 40-jährige Stark aus Ergolding für weitere Einsätze empfohlen habe, antwortete Fandel vielsagend: "Natürlich."

Der Schiri-Boss war nach den ersten beiden WM-Tagen auch mit den Leistungen der anderen Unparteiischen mehr als zufrieden. "Ich bin bis jetzt positiv angetan."

Überzeugen konnte Fandel auch Exot Rawschan Irmatow aus Usbekistan. Der 32-Jährige hatte das WM-Auftaktspiel zwischen Gastgeber Südafrika und Mexiko (1:1) am Freitag gepfiffen. "Dieser junge Schiedsrichter hat alle Zweifel an dieser Ansetzung zerstreut", meinte Fandel.

Heinze beschert Argentinien Auftaktsieg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung