WM 2010

Nigeria weist Schuld an Massenpanik von sich

SID
Dienstag, 08.06.2010 | 19:30 Uhr
Nigeria weist Schuld von sich
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Auch Nigerias Fußballverband hat die Schuld an der Massenpanik im WM-Test gegen Nordkorea von sich gewiesen. "Wir haben keine Fehler gemacht", so Generalsekretär Bolaji Ojo-Oba.

Nach dem Fußball-Weltverband FIFA und dem WM-Organisationskomitee in Südafrika hat auch der nigerianische Fußballverband NFF jegliche Verantwortung für die Massenpanik im WM-Test gegen Nordkorea abgelehnt.

"Keine Fehler gemacht"

"Niemand kann mit dem Finger auf Nigeria zeigen, wir haben damit überhaupt nichts zu tun", sagte Generalsekretär Bolaji Ojo-Oba: "Wir haben keine Fehler gemacht."

Zu der Massenpanik beim Duell der WM-Teilnehmer im Makhulong-Stadion von Johannesburg war es gekommen, als Fans versuchten, die vom Sicherheitspersonal bereits geschlossenen Tore zu durchbrechen. 16 Personen wurden verletzt.

Mandela bei WM-Eröffnungsfeier

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung