WM 2010

Haftstrafen für Überfall auf WM-Journalisten

SID
Samstag, 12.06.2010 | 18:19 Uhr
In Südafrika wurden Journalisten mit einer Waffe bedrohnt und beraubt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Nach dem Überfall auf WM-Journalisten sind die Täter zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Ein Nigerianer und zwei Simbabwer müssen für 4 bis 15 Jahre ins Gefängnis.

Nach dem bewaffneten Raubüberfall auf portugiesische und spanische WM-Journalisten sind die Täter in Südafrika zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Ein Nigerianer (28) und zwei Simbabwer (21 und 28), müssen für 4 bis 15 Jahre ins Gefängnis. Das berichtet die portugiesische Sportzeitung Record.

Der Käufer der gestohlenen Wertsachen wurde dem Bericht zufolge zu vier Jahren Haft verurteilt.

Zwei portugiesische und ein spanischer Reporter waren am frühen Mittwochmorgen in ihren Hotelzimmern in Magaliesburg ausgeraubt worden. Die Täter hatten Bargeld, Pässe, Kreditkarten und Ausrüstungsgegenstände gestohlen. Ein Fotograf war mit einer Pistole bedroht worden.

Südafrika schickt Hooligans nach Hause

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung