WM 2002

Higuain erzielt 49. Dreierpack der WM-Geschichte

SID
Donnerstag, 17.06.2010 | 17:42 Uhr
Gonzalo Higuain spielt seit 2007 für Real Madrid
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Gonzalo Higuains Dreierpack gegen Südkorea war der 49. der WM-Geschichte. Der letzte Deutsche, dem drei Tore in einem WM-Spiel gelangen, war Stürmer Miroslav Klose im Jahr 2002.

Der Argentinier Gonzalo Higuain hat im WM-Duell mit Südkorea (4:1) am Donnerstag ein seltenes Kunststück vollbracht: Sein Dreierpack war der insgesamt 49. in der 80-jährigen Geschichte der Fußball-WM mit über 700 Spielen.

2006 hatte es gar keinen Dreifach-Torschützen gegeben, 2002 gelang es Miroslav Klose (beim 8:0 gegen Saudi-Arabien) sowie dem Portugiesen Pauleta (beim 4:0 gegen Polen) jeweils in der Vorrunde. Den ersten WM-Dreierpack hatte 1930 Bert Partenaude für die USA beim 3:0 gegen Paraguay erzielt.

In der ewigen Rangliste der WM-Dreierpacks liegt Deutschland mit sechs weiter vorne. Neben Klose hatten Edmund Conen (1934), Max Morlock (1954), Gerd Müller (2x 1970) und auch Karl-Heinz Rummenigge (1982) dreifach in einem WM-Spiel getroffen. Die Argentinier liegen mit fünf Dreiern in dieser Wertung gemeinsam mit den Ungarn auf dem zweiten Platz.

Klose dreimal mit dem Kopf

Klose ist zugleich einer von nur zwei Spielern, die in einem WM-Spiel drei Kopfballtore erzielt haben. Dies ist außerdem nur dem Tschechen Tomas Skuhravy 1990 gelungen.

Schnellster Schütze war der Ungar Laszlo Kiss, der 1982 gegen El Salvador für drei Tore nur acht Minuten benötigte. Kiss ist zudem der einzige Einwechselspieler mit drei Toren in einem WM-Spiel.

Die Frage nach dem einzigen Spieler, der im Finale dreifach getroffen hat, bringt eine schmerzhafte Antwort: Es war Geoff Hurst 1966 für England gegen Deutschland beim 4:2-Sieg nach Verlängerung - darunter auch das berühmte Wembley-Tor. Jüngster dreifacher Schütze war Pele 1958 gegen Frankreich mit 17 Jahren und 244 Tagen.

Vier Spieler haben zwei WM-Dreierpacks erzielt: Müller, der Argentinier Gabriel Batistuta, der Franzose Just Fontaine sowie der Ungar Sandor Kocsis. Nur Batistuta (1994 und 1998) schaffte es bei zwei verschiedenen Weltmeisterschaften, Müller und Kocsis dafür in aufeinanderfolgenden Spielen.

Argentinien im Steckbrief: Alle News und Ergebnisse im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung