WM 2010

Freie Sitzplätze: FIFA kündigt Untersuchung an

SID
Montag, 14.06.2010 | 15:45 Uhr
Algeriens angereiste Fans sahen eine 0:1-Niederlage ihres Teams gegen Slowenien
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die FIFA hat angekündigt, die Gründe für die zahlreichen freien Plätze in den WM-Stadien zu untersuchen. Obwohl die Karten alle verkauft sind, blieben viele Plätze leer.

DieFIFA hat angekündigt, die Gründe für verwaiste Plätze in den WM-Stadien zu untersuchen.

"Es ist natürlich nicht schön, WM-Spiele mit frei gebliebenen Plätzen zu sehen", sagte Sprecher Nicolas Maingot. "Wir untersuchen derzeit die vielschichtigen Gründe. Im diesem Moment ist es noch zu früh, Schlussfolgerungen zu ziehen."

Zufriedenheit bei der FIFA

Am Sonntag waren beim Spiel zwischen Algerien und Slowenien in Polokwane sowie bei der Partie zwischen Serbien und Ghana in Pretoria zahlreiche Plätze frei geblieben, obwohl die Tickets verkauft waren.

"Die Karten sind verkauft, aber die Plätze bleiben dennoch leer. Das ist also kein Problem des Ticketings", sagte Maingot.

Trotz der Schwierigkeiten ist die FIFA mit den Zuschauerzahlen zufrieden. "Wir liegen bei einem Schnitt von fast 51.000 Zuschauern pro Spiel, das ist sehr hoch", sagte Maingot.

Vuvuzelas werden laut WM-OK nicht verboten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung