WM 2010

Frankreich, Mexiko und Uruguay landeten

SID
Samstag, 05.06.2010 | 20:09 Uhr
Florent Malouda (M.) kam auch schon bei der WM 2006 in sechs Spielen zum Einsatz
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Sechs Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft in Südafrika treffen weitere Teilnehmer ein: Heute landeten die Teams aus Frankreich, Mexiko und Uruguay am Kap der guten Hoffnung.

Wenige Stunden nach der 0:1-Blamage gegen China ist Vizeweltmeister Frankreich in Südafrika eingetroffen. Um 6.45 Uhr Ortszeit landete der Flieger aus La Reunion nach einem Zwischenstopp am Samstag in Johannesburg in George im Süden des Landes.

Trotz der frühen Stunde begrüßten eine kleine südafrikanische Delegation und eine Blaskapelle die Equipe Tricolore. Frankreich spielt bei der WM (11. Juni bis 11. Juli) in der Gruppe A gegen Uruguay, Mexiko und Südafrika.

Urus mussten neun Stunden warten

Frankreichs Auftaktgegner Uruguay traf am späten Samstagnachmittag mit mehrstündiger Verspätung in Südafrika ein. Die Urus hatten in Montevideo neun Stunden auf den gecharterten Flieger warten müssen.

Ohne Probleme verlief dagegen die Anreise von Gruppengegner Mexiko. Die Mexikaner, die am 11. Juni das Auftaktspiel gegen den Gastgeber bestreiten, landeten planmäßig aus Frankfurt am Flughafen von Johannesburg.

El Tri hatte sein Trainingslager vor der WM in Herzogenaurach absolviert und zuletzt mit dem 2:1-Sieg gegen Weltmeister Italien Selbstvertrauen gesammelt.

Andrea Pirlo verpasst WM-Auftakt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung