WM 2010

FIFA hebt Sperre gegen Algeriens Torwart auf

SID
Mittwoch, 09.06.2010 | 14:53 Uhr
Fawzi Chaouchi darf doch von Beginn an bei der WM spielen
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Algerien kann bei der Weltmeisterschaft nun doch von Beginn an auf Torwart Fawzi Chaouchi zählen. Die FIFA hob die Sperre des Keepers für die ersten beiden Gruppenspiele auf.

Die algerische Nationalmannschaft kann bei der WM in Südafrika nun doch von Beginn an auf Torwart Fawzi Chaouchi zurückgreifen.

Wie der algerische Fußball-Verband FAF mitteilte, hob die FIFA die Sperre des Keepers für die Begegnung am Sonntag gegen Slowenien und das anschließende Gruppenspiel gegen England auf.

Chaouchi hatte im Halbfinale des Afrika-Cups, das die Algerier gegen den späteren Sieger Ägypten verloren, die Rote Karte gesehen und war für drei Spiele gesperrt worden.

CAF versäumt FIFA zu informieren

Algeriens Nummer eins hatte die Strafe bereits im anschließenden Spiel um Platz drei und zwei Qualifikationsspielen für den nächsten Afrika-Cup verbüßt.

Offenbar hatte die afrikanische Fußball-Konföderation CAF aber vergessen, die FIFA darüber zu informieren.

Capello mit erneutem Wutausbruch

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung