Drogba im Wettlauf gegen die Zeit

SID
Sonntag, 06.06.2010 | 13:36 Uhr
Didier Drogba verletzte sich im letzten WM-Test gegen Japan
© Getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer zieht in die Finals ein?
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Der ivorische Star Didier Drogba hofft nach seinem Ellbogenbruch auf eine schnelle Genesung. Ob der Angreifer vom FC Chelsea jedoch noch rechtzeitig zur WM fit wird, ist unklar.

Für Didier Drogba wird die Teilnahme an der WM in Südafrika zu einem Wettlauf mit der Zeit. Der verletzte Stürmer-Star der Elfenbeinküste wurde am Samstag in Bern zwar erfolgreich an seinem gebrochenen Ellbogen operiert, ob der Angreifer vom FC Chelsea aber tatsächlich noch rechtzeitig fit wird, steht derzeit noch in den Sternen.

Zudem müsste der Weltverband FIFA dem Ivorer noch das Tragen einer Manschette erlauben. Der deutsche Kapitän Philipp Lahm hatte beim Eröffnungsspiel der WM 2006 gegen Costa Rica mit solch einer Manschette spielen dürfen.

Essien und Mikel fallen aus

Der 32 Jahre alte Premier-League-Torschützenkönig Drogba wollte nach der geglückten Operation zunächst keine Prognose abgeben, nachdem er im Anschluss an seinen Bruch am Freitag im Länderspiel gegen Japan (2:0) noch verkündet hatte: "Der World Cup ist vorbei."

Zwei Tage später hat nun aber der ganze afrikanische Kontinent wieder die Hoffnung, dass nach Michael Essien (Ghana) und John Obi Mikel (Nigeria) nicht noch ein weiterer Superstar des Schwarzen Kontinents für die WM in Südafrika ausfällt.

Ärzte rechnen mit "schneller Rückkehr"

"Der notwendige chirurgische Eingriff ist erfolgreich verlaufen", sagte der Generalsekretär des Fußball-Verbandes der Elfenbeinküste (FIF), Hego Ouattara. Die beiden behandelnden Ärzte Ralph Hertel und Michel Gaillot sowie der medizinische Stab der Ivorer rechnen sogar mit einer "schnellen Rückkehr auf den Fußballplatz."

Auch Coach Sven-Göran Eriksson sieht einer WM-Teilnahme von Drogba weiter positiv entgegen. "Drogbas WM-Teilnahme ist immer noch möglich. Vielleicht kann er mit einem Schutz spielen. Aber natürlich mache ich mir große Sorgen", sagte der schwedische Coach der Elfenbeinküste, der seinen Kapitän unbedingt mit einer Arm-Manschette spielen lassen will.

Toure hofft auf Drogbas Genesung

"Wenn Didier nicht spielen kann, sind wir nicht dasselbe Team", sagte Kolo Toure von Manchester City auch mit Blick auf die schwierige Gruppe G mit den Gegnern Brasilien, Portugal und Nordkorea.

"Er ist so ein wichtiger Spieler für uns, auch abseits des Platzes. Wenn er nicht spielen würde, wäre das sehr schlecht für uns."

In Südafrika treffen die Ivorer in der stark besetzten "Todesgruppe" G auf Brasilien, Portugal und Nordkorea.

Superstar-Fluch: Wer kann Robben ersetzen?

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung