Deutscher Journalist in Pretoria bestohlen

SID
Samstag, 12.06.2010 | 13:28 Uhr
Schon im Vorfeld der WM wurde viel über die Sicherheitslage in Südafrika diskutiert
© Getty
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Nach dem WM-Eröffnungsspiel ist ein deutscher Journalist gleich zweimal ausgeraubt worden. Nachdem er die ersten Täter erfolglos verfolgt hatte, warteten schon die nächsten Räuber.

Ein deutscher Journalist ist auf dem Rückweg vom WM-Eröffnungsspiel zwischen Südafrika und Mexiko (1:1) am Freitag an einer Tankstelle in der Nähe von Pretoria gleich doppelt ausgeraubt worden.

Der namentlich nicht genannte Reporter hatte beim Tanken sein Auto nicht abgeschlossen, die ersten Täter nahmen ihm zunächst die Spiegelreflexkamera und den Laptop ab.

Anschließend versuchte der Journalist, die Täter einzuholen, nachdem er aber einen vermeintlichen Schuss wahrgenommen hatte, kehrte er zum Auto zurück.

Dort warteten bereits die nächsten Räuber und klauten dem Schreiber persönliche Wertgegenstände wie die Geldbörse und das Handy, körperlich blieb er unversehrt. Die Täter konnten flüchten.

Südafrika: Sechs Verletzte bei Ansturm auf Fan-Zone

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung