WM 2010

Brot und Salz bei Serbiens Ankunft

SID
Dienstag, 08.06.2010 | 21:48 Uhr
Radomir Antic trainiert die serbische Nationalmannschaft seit 2008
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Der Härtetest für den FC Bayern München
Premier League Asia Trophy
SaLive
Leicester -
Liverpool
Premier League
SaLive
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby

Deutschlands WM-Gegner Serbien ist mit serbischer Musik, Brot, Salz und südafrikanischen Vuvuzela-Klängen in Johannesburg empfangen worden. Ziel ist erst einmal das Achtelfinale.

Mit Brot und Salz ist Deutschlands Gruppengegner Serbien am Dienstag in Südafrika empfangen worden. Im WM-Quartier in Johannesburg erwartete die Mannschaft von Trainer Radomir Antic, am 18. Juni zweiter Gegner der deutschen Nationalmannschaft, neben dem typisch serbischen Brauch auch Musik aus der Heimat, die später von südafrikanischen Vuvuzelas abgelöst wurde.

"Wir freuen uns, hier zu sein", sagte Nationaltrainer Radomir Antic nach der Ankunft: "Wir sind bestens vorbereitet. Aber das sind alle anderen Mannschaften auch. Für Südafrika hoffe ich, dass das Land sich der Welt von seiner besten Seite präsentieren kann."

Vidic soll helfen

Helfen soll auch Team-Star Nemanja Vidic. Der Verteidiger von Manchester United hat die beiden letzten Vorbereitungsspiele der "Weißen Adler" wegen diverser gesundheitlicher Probleme verpasst, soll aber gegen Ghana am Sonntag dabei sein. "Vidic konnte nicht trainieren, weil er einen Ausschlag hatte. Aber es wird schon langsam besser", sagte Antic.

Der Serbische Fußball-Verband (FSS) erwartet ohnehin sehr viel von seiner Mannschaft in Südafrika. "Wir kommen ins Achtelfinale, alles weitere wäre ein großartiger Bonus", sagte Präsident Tomislav Karadzic. Der Funktionär fügte aber vorsichtig an: "Es muss schon alles zusammenpassen, damit man bei einem Turnier weit kommt."

Das Achtelfinale im Visier

Starverteidiger Branislav Ivanovic hob die gute Stimmung in der Mannschaft hervor. "Die ganze Nation steht hinter uns. Wir müssen uns jetzt konzentriert auf das erste Spiel vorbereiten. Wir sind sicher, gegen Ghana gewinnen zu können und so die Tür zum Achtelfinale zu öffnen", sagte der Chelsea-Profi.

Um 8.35 Uhr waren die Weißen Adler, darunter die Deutschland-Legionäre Zdravko Kuzmanovic (VfB Stuttgart), Zoran Tosic (1. FC Köln), Gojko Kacar (Hertha BSC Berlin), Neven Subotic (Borussia Dortmund) und Antonio Rukavina (1860 München), pünktlich am Oliver Tambo Airport von Johannesburg gelandet.

Spieler schlafen, Crew feiert

Während die Spieler nach dem Empfang auf ihren Hotelzimmern Schlaf nachholten, feierten die Delegationen noch eine serbisch-südafrikanische Party.

Am Nachmittag stand für die Mannschaft die erste Trainingseinheit in Südafrika auf dem Programm. Erster Gegner bei der WM ist am Sonntag (16.00 Uhr) Ghana, letzter Kontrahent in der Gruppe D ist am 23. Juni Australien.

Teamporträt Serbien: Der gefährlichste Gegner

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung