WM 2010 - Testspiele

Peinliche Pleite! Frankreich verliert gegen China

Von SPOX
Freitag, 04.06.2010 | 22:58 Uhr
Frankreich mit Ribery (l.) und Henry blieb gegen China ohne Torerfolg
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Frankreich sucht sieben Tage vor dem ersten WM-Spiel noch nach seiner Form. Gegen China blamierte sich der Weltmeister von 1998 bis auf die Knochen. Die Elfenbeinküste gewann zwar ihren Test gegen Japan, verlor aber Didier Drogba. MilivojeNovakovic schoss Slowenien zum Sieg.

Frankreich - China 0:1

Die Franzosen haben ihren letzten Test vor der WM ordentlich in den Sand gesetzt. Die Equipe Tricolore verlor vor 8000 Zuschauern in Saint-Pierre auf der Insel La Reunion gegen China 0:1.

Frankreich, das bis auf den erst nach einer Stunde eingewechselten Thierry Henry mit seiner besten Elf antrat, dominierte zwar das Spiel, ließ aber eine Reihe von Chancen ungenutzt. Das bestrafte der Chinese Zhuoxiang Deng, der einen Freistoß zum Sieg verwandelte (68.).

"Ich bin sehr enttäuscht. Ein Match zu verlieren, auch wenn es nur ein Freundschaftsspiel ist, ist niemals schön", sagte Trainer Raymond Domenech: "Wir müssen das Spiel jetzt analysieren. Aber die WM startet nicht jetzt, sie startet am 11. Juni."

Frankreich - China: Daten zum Spiel

Japan - Elfenbeinküste 0:2

Die spielerischen und taktischen Erkenntnisse der Partie traten nach der 18. Spielminute in den Hintergrund. Eine Verletzung (Ellbogenbruch) von Didier Drogba versetzt die Elfenbeinküste in einen Schock. Noch ist unklar, ob Drogba an der WM teilnehmen kann.

Der Stürmer des englischen Meisters FC Chelsea zog sich die Verletzung nach einem Zusammenstoß mit dem Japaner Marcus Tulio Tanaka zu, der fünf Minuten zuvor einen Freistoß Drogbas ins eigene Tor abgefälscht hatte. Den zweiten Treffer für die Ivorer erzielte Kolo Toure zehn Minuten vor Schluss.

Die Elfenbeinküste trifft in der Gruppe G auf Portugal, Brasilien sowie Nordkorea. Japans WM-Auftakt ist am 14. Juni gegen Kamerun. Die weiteren Spiele in der Gruppe E sind am 19. Juni gegen die Niederlande und am 24. Juni gegen Dänemark.

Japan - Elfenbeinküste: Daten zum Spiel

Slowenien - Neuseeland 3:1

Milivoje Novakovic vom 1. FC Köln hat der slowenischen Nationalmannschaft mit einem Doppelpack zu einem gelungenen WM-Test verholfen. Der Stürmer erzielte beim 3:1 (3:1)-Erfolg gegen WM-Teilnehmer Neuseeland die Tore zum 1:0 (7.) und 2:1 (30.), Andraz Kim erhöhte noch vor der Pause auf 3:1.

Zum zwischenzeitlichen Ausgleich für Neuseeland hatte Rory Fallon (20.) getroffen. Auch Novakovics Kölner Teamkollege Miso Brecko und der Bochumer Zlatko Dedic kamen bei den Slowenen zum Einsatz.

Slowenien trifft in der Gruppe C auf England, die USA und Algerien, Neusseland muss in der Gruppe F gegen Weltmeister Italien, die Slowakei und Paraguay antreten.

Slowenien - Neuseeland: Daten zum Spiel

Testspiele vom Donnerstag: Spanien gewinnt, Italien enttäuscht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung