Die SPOX-Top-11 des Achtelfinals

Bayerns Wunschkeeper und der Wundersturm

Von SPOX
Dienstag, 29.06.2010 | 23:32 Uhr
Das ist die SPOX-Top-Elf des Achtelfinals
© spox
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheffield Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak Moskau -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Indian Super League
Chennai -
Kalkutta

Da waren es nur noch Acht! Die Achtelfinalspiele der WM 2010 sind absolviert. Langsam wird es ernst. Wer hat in der Runde der letzten 16 überzeugt? Welche Spieler waren die Erfolgsgaranten? Die deutsche Mannschaft ist stark vertreten. Von den Verlierern ist nur einer dabei, aber da gab es keine zwei Meinungen.

Eduardo (Note 1): Der Schlussmann weinte nach dem 0:1 gegen Spanien bittere Tränen der Enttäuschung. Der Mann aus Braga hat während des Turniers stark gehalten, gegen die Spanier war er erneut der überragende Mann mit einigen tollen Paraden gegen Villa und Co. Kein Wunder, dass die Bayern ein Auge auf ihn geworfen haben sollen.

Gerard Pique (2): Der Spanier hat zwar in der Innenverteidigung gespielt, aber da sich im Achtelfinale kein Rechtsverteidiger aufgedrängt hat, muss der Barca-Star in der SPOX-Elf auf der Außenposition Platz nehmen. Er wird es verkraften: Pique war gegen Portugal einer der besten, defensiv zweikampfstark, offensiv mit einigen gefährlichen Vorstößen.

Arne Friedrich (1): Beim Triumph gegen England wie bisher bei dieser WM: Aggressiv am Mann, antrittsstark und immer hellwach. Absolut fantastische Abwehraktion Mitte der zweiten Halbzeit gegen Defoe. Erneut eine überragende Leistung Friedrichs, der Per Mertesacker als Abwehrchef den Rang abgelaufen hat.

Juan (1): Carlos Dunga schätzt ihn wegen seiner großen Erfahrung und seiner Positionstreue neben einem angriffslustigen Lucio. Aber Juan kann auch anders. War gegen Chile mit seinem Kopfballtor zum 1:0 der entscheidende Schlüssel zum Sieg. Im Anschluss lief es bei der Selecao besser. In der Defensive ohnehin bärenstark.

Michel Bastos (2): Bei den Brasilianern schaut wegen Maicon und Dani Alves alle Welt auf die rechte Seite, aber der Lyon-Legionär Bastos hat bis auf seinen schwachen Auftritt gegen Portugal bisher einer sehr überzeugende WM gespielt. Gegen Chile mit einigen guten Vorstößen. Von Chiles Shootingstar Sanchez, Bastos' Gegenspieler, war übrigens wenig zu sehen.

Kevin-Prince Boateng (2): Was war vor der WM über Boateng gesprochen worden - alles, nur nichts Sportliches. Dabei zeigt der Ex-Dortmunder bei dieser WM, was er wirklich kann. Gegen die USA war er die Schaltzentrale im Mittelfeld der Afrikaner. Das Tor war große Extraklasse. Sein Ausfall gegen Uruguay wäre ganz bitter für Ghana.

Bastian Schweinsteiger (1): Gegen England erneut der Spielmacher von hinten heraus. Jeder deutsche Angriff berührte zuerst Schweinsteigers Qualitätsfüße. Machte auch immer wieder geschickt im Zentrum Druck auf die englische Doppel-Sechs. Dabei entschied sich sein Einsatz erst kurz vor dem Spiel.

Javier Mascherano (2): In der fast viel zu offensiven Aufstellungen der Argentinier bei dieser WM der Defensivstratege. Läuft unglaublich viel, gewinnt viele Zweikämpfe und war auch gegen Mexiko der ruhende Pol vor der Abwehr. Ohne ihn würden Lionel Messi, Carlos Tevez und Co. in der Offensive oft nur halb so gut aussehen.

Thomas Müller (1): Überragend in der Antizipation für Spielsituationen und Laufwege. Wählte gegen England fast immer den richtigen Kurs durch die Deckung und bediente seine Mitstreiter teilweise traumhaft. Sein 3:1 hatte alles, was ihn auszeichnet: Geschwindigkeit, Übersicht, Abgezocktheit - und auch ein bisschen Glück.

Carlos Tevez (1): Alleine schon sein 3:0 gegen Mexiko berechtigt die Nominierung. Erst der unfreiwillige Doppelpass mit dem Gegner, dann der Schuss aus der zweiten Reihe in den Winkel. Überragend!

Maradona legte schon vor der WM fest, dass Tevez Stammspieler ist. Der ManCity-Star zahlt das Vertrauen zurück. Jogi, pass' auf diesen Jungen auf.

Luis Suarez (1): Dass Uruguay bei dieser WM so durchstartet, ist auch ein Verdienst des Ajax-Legionärs. Nach seiner überragenden Saison mit 35 Toren in 33 Spielen setzt er seinen starken Lauf auch bei der WM fort. Gegen Südkorea mit einem Doppelpack - der zweite Treffer war nicht nur sehenswert, sondern sorgte auch für das späte Weiterkommen der Urus.

WM-Rechner: So wird Deutschland Weltmeister

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung