WM-Splitter

Sicherheitsbedenken bleiben - Blatter dementiert

Von SPOX
Donnerstag, 10.06.2010 | 16:44 Uhr
Joseph S. Blatter erhielt 2006 das Bundesverdienstkreuz
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Erneute Vorfälle werfen Fragen über die Sicherheit in Südafrika auf - jedoch nicht bei FIFA-Boss Sepp Blatter. Dieser konzentriert sich lieber auf eine mögliche vierte Amtstzeit. Jogi Löw bekommt Rückendeckung von Theo Zwanziger und Pele glaubt nicht an eine DFB-Gala.

Einbruch im Teamhotel: In das Mannschaftshotel der griechischen Nationalmannschaft in der Nähe von Durban ist eingebrochen worden. Stürmer Angelos Charisteas vom 1. FC Nürnberg und Mittelfeldspieler Sotirios Ninis von Panathinaikos Athen bestätigten griechischen Medien, dass ihnen am Dienstagabend jeweils etwa 1000 Euro aus dem Hotelzimmer entwendet worden seien.

Polizei nimmt Verdächtige fest: Nach dem Überfall auf drei Journalisten hat die südafrikanische Polizei drei Verdächtige festgenommen. Zwei portugiesische und ein spanischer Reporter waren am frühen Mittwochmorgen in ihren Hotelzimmern in Magaliesburg ausgeraubt worden. Die Täter hatten Bargeld, Pässe, Kreditkarten und Ausrüstungsgegenstände gestohlen. Ein Fotograf war mit einer Pistole bedroht worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde ein Teil der Gegenstände mittlerweile wiedergefunden.

Blatter dementiert und plant vierte Amtszeit: FIFA-Präsident Joseph S. Blatter scheint dies alles zu ignorieren, wenn er sagt: "Niemand muss zweifeln. Viele vertrauen Südafrika nicht, aber die Sicherheit der WM-Besucher ist gewährleistet. Es ist einfach völlig falsch zu sagen, dass Südafrika zu gefährlich sei, wenn jedes Jahr elf Millionen Touristen gerne in dieses Land fahren. Das ist einfach der falsche Ansatz."

Am Vortag des WM-Eröffnungsspiels verkündete der 74-jährige Schweizer in Johannesburg, dass er sich im Juni 2011 in Zürich auf dem 61. Ordentlichen FIFA-Kongress erneut zur Wahl stellen wird. Zuvor hatte Blatter den FIFA-Mitgliedsverbänden die besten Finanzen in der 106-jährigen FIFA-Geschichte vorgelegt. Die FIFA hat erstmals beim Eigenkapital die Schallmauer von einer Milliarde US-Dollar durchbrochen, daraufhin verkündete Blatter die Auszahlung einer Dividende für 2009.

Zwanziger stärkt Löw den Rücken: DFB-Präsident Theo Zwanziger hat Joachim Löw drei Tage vor dem WM-Auftakt gegen Australien einmal mehr den roten Teppich ausgerollt. Er werde alles in seiner Macht stehende tun, um den Vertrag mit Joachim Löw nach der WM zu verlängern. Dieser Wunsch sei unabhängig von einer Platzierung, sagte Zwanziger in einem Interview mit der "Welt" vor dem ersten Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Australien am Sonntag in Durban.

Pele glaubt nicht an schönen DFB-Fußball: Brasiliens Idol Pele glaubt bei der WM in Südafrika nicht an deutschen Fußball-Zauber. Es sei schwer vorstellbar, dass die Deutschen schön spielen werden. "Sie gehören wie Italien oder England zu den Mannschaften, die stark spielen, sich allerdings sehr auf die Defensive konzentrieren", sagte der dreimalige Weltmeister in Johannesburg. Dennoch hat Pele das DFB-Team nicht von der Liste der Titelkandidaten gestrichen.

Fünf WM-Spieler, auf die Sie achten sollten: Das Babyface der Hells Angels

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung