"Werden das Match gegen die Slowakei kaufen"

SID
Mittwoch, 23.06.2010 | 11:47 Uhr
Was Marcello Lippi wohl von den Ideen seines Ministers hält?
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Ein italienischer Minister glaubt an die Kaufkraft des Calcio. Irland freut sich über das Desaster der Franzosen. Und was hat eigentlich Kakas Oma zur Roten Karte gesagt?

"Ich bin sehr froh, dass es dieses Ende genommen hat. Sie sind einfach auf dem falschen Weg dorthin gekommen. Sie waren richtig, richtig schlecht." (Irlands Assistenz-Trainer Liam Brady)

Ach wie schön wäre es gewesen, diese tapferen, um jeden Meter kämpfenden Iren anstatt dieser lustlosen Franzosen bei der WM zu sehen. Und wie schön wäre es gewesen den umtriebigen Trainer Giovanni Trapattoni an der Seitenlinie bewundern zu dürfen anstatt das Leid des entrückten Raymond Domenech mit ansehen zu müssen.

"Ich darf euch nicht sagen, was meine Oma Vera über den Schiedsrichter gesagt hat. Diese Worte sind unaussprechbar." (Brasiliens Mittelfeldstar Kaka)

Ob sie wohl ähnliche Worte gewählt hat wie angeblich Nicolas Anelka gegenüber Domenech?

"Diese Mannschaft verdient es nicht, das Nationaltrikot zu tragen. Viele Spieler kapieren nicht, dass es nicht um das eigene Ego geht. Wenn man das Nationaltrikot trägt, dann trägt man das Trikot von Millionen. Man darf dieses Trikot nicht als Geisel für den eigenen Nutzen nehmen. Das ist schlimm." (Ex-Profi Valerien Ismael)

Ismael weiß, wovon er spricht. Er hat immerhin 0 Länderspiele. Aber selbstverständlich hat er Recht.

"Wir zeigen mit unseren Leistungen allen, dass ihr euch getäuscht habt. Ihr habt diese Spieler nicht respektiert und solltet euch bei ihnen entschuldigen." (Argentiniens Nationaltrainer Diego Maradona)

Maradonas Ton gegenüber der Presse war auch schon mal giftiger.

"Drei Spiele, drei Niederlagen. Ich denke, der Trainer hat einige große Fehler gemacht." (Nigerias Stürmer Peter Odemwingie)

Der Stürmer ist sauer auf seinen Trainer Lars Lagerbäck und glaubt, zu wenig Einsatzzeit bekommen zu haben. Richtig aufgepasst scheint er auf der Bank aber nicht zu haben. Immerhin lautete die Bilanz der Super Eagles: Drei Spiele, zwei Niederlagen, ein Unentschieden.

"Frühstück, Training, Mittagessen, Bett, Abendessen, Bett. Und es gibt auch eine Grenze dafür, wie oft man Dart und Snooker spielen kann." (Englands Stürmerstar Wayne Rooney)

Der ManUnited-Stürmer langweilt sich offenbar. Was es aber nicht gibt, Herr Rooney, ist eine Grenze für gute Leistungen auf dem Platz.

Tröte des Tages

"Ich bin sicher, sie werden das Match gegen die Slowakei kaufen. Im nächsten Jahr werden einige slowakische Fußballer in unseren Vereinen spielen." (Umberto Bossi, Chef der rechtspopulistischen Regierungspartei "Lega Nord" und Italiens Reformen-Minister)

Mit diesen Aussagen macht sich Bossi nicht sehr viele Freunde im Land des Weltmeisters. Eine wahre Schande.

Wie schafft's Italien wirklich ins Achtelfinale? Mit dem Tabellenrechner durchtippen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung