"Pele sollte man ins Museum stellen"

Von SPOX
Mittwoch, 16.06.2010 | 13:21 Uhr
Diego Maradona und Pele werden wohl nicht mehr die besten Freunde
© Getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Maradona schießt gegen Pele. Capello kontert die Beckenbauer-Kritik. Die Schweiz bekommt im Training auf die Ohren und Carragher ist überrascht von den deutschen Namen.

"Wir hätten gewinnen müssen. Ich habe nicht mein Bestes gegeben, sondern mein Land heute im Stich gelassen. Wir müssen jetzt die beiden Spiele gewinnen. Das sind wir unserem Staat schuldig." (Tae-Se Jong, Nordkorea)

Seine Tränen bei der Hymne vor dem Brasilien-Spiel sind jetzt schon legendär. Danach beschäftigte Jong im Alleingang Juan und Lucio, auch nicht ganz schlecht. Von "im Stich lassen" kann also gar keine Rede sein, lieber Tae-Se. Weiter so, ihr habt gestern viele Fans dazugewonnen.

"Es ist gut für die Spieler, schon vorher zu hören, was sie auf dem Spielfeld erwartet." (Ottmar Hitzfeld, Trainer Schweiz)

Der ehemalige Bayern-Coach über die ungewöhnliche Maßnahme, Fans zum Training der Eidgenossen einzuladen. Dabei ist es ihm gerade recht, dass sämtliche Zuschauer ihre Vuvuzelas mitbringen, um so viel Krach wie möglich machen.

"War das ein Schuss Überheblichkeit, oder haben die Brasilianer gegen Nordkorea nur geblufft? Oder war es die Kälte? Wenn es an den Temperaturen gelegen hat, dann sollte man sich ja gerade bewegen." (Oliver Kahn, ehemaliger deutscher Nationaltorwart)

Der Titan über den 2:1-Erfolg der Selecao über Nordkorea. Trotz der eher weniger überzeugenden Vorstellung, sieht die ehemalige Nummer eins Steigerungspotential bei den Brasilianern und zählt sie weiterhin zum engeren Favoritenkreis.

"Das sind alles Namen, die einem vor der WM nicht in den Sinn kamen. Wenn man sie dann aber spielen sieht, ist das alles schon sehr beeindruckend." (Jamie Carragher, England)

Jamie "Die Deutschen haben wegen dem WM-Ball einen klaren Vorteil" Carragher über die DFB-Elf um Mesut Özil, Thomas Müller oder Sami Khedira. Nach der Vorstellung des deutschen Teams zum WM-Auftakt gegen Australiens Socceroos scheint sich das geändert zu haben. Bald könnte Carragher diese Namen sogar noch besser kennen lernen.

"Deutschland hat Angst vor uns." (Fabio Capello, Trainer England)

Der Maestro hat scheinbar den Grund für die Kritik von Franz Beckenbauer an der Spielweise der Engländer gegen die USA gefunden. Da war einer wohl am Sonntag-Abend zu beschäftigt, um sich das Spiel Deutschlands gegen Australien anzugucken. Oder er hat die Leistung seiner eigenen Mannschaft schlichtweg verdrängt?

Tröte des Tages

"Pele sollte man ins Museum stellen." (Diego Armando Maradona, Trainer Argentinien)

Weiter geht sie, die Fede zwischen O Rei und der Hand Gottes. Nachdem Pele öffentlich an den Trainerqualitäten seines Rivalen gezweifelt und ihm vorgeworfen hatte, den Job als argentinischer Nationalcoach nur aus Geldnot angetreten zu haben, konterte Maradona. Und auch Michel Platini bekommt sein Fett weg. Auf den UEFA-Präsident angesprochen meinte Maradona: "Zu ihm habe ich ein distanziertes Verhältnis. Wir kennen die Franzosen. Sie halten sich für etwas Besseres."

"Der Kaiser tritt uns in die Fresse"

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung