Neuseeländer zieht Hochzeit WM-Test vor

SID
Freitag, 28.05.2010 | 11:25 Uhr
Chris Killen (M.) unterbricht die WM-Vorbereitung, um in England zu heiraten
© sid

Neuseelands Nationalspieler Chris Killen hat das WM-Trainingslager der "All Whites" verlassen, um zu heiraten. Der England-Legionär verzichtet somit auf den Test gegen Serbien.

Der neuseeländische Nationalspieler Chris Killen hat das WM-Trainingslager in Österreich verlassen, um in England zu heiraten.

Der Stürmer vom FC Middlesbrough verzichtet somit auf das für Samstag angesetzte Länderspiel gegen Deutschlands WM-Gruppengegner Serbien. "Die Hochzeit war schon lange geplant, und die Qualifikation für die Fußball-WM haben wir erst später erreicht", sagte der 28-Jährige.

Für die verbleibenden Testspiele gegen Slowenien und Chile sollte Killen aber wieder zur Verfügung stehen. Bei der WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) treffen die "All Whites" in der WM-Gruppe F auf Weltmeister Italien, Paraguay und die Slowakei.

Kolumbianer bei WM-Test in Südafrika bestohlen

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung