Donnerstag, 13.05.2010

WM 2010

Drei Bundesliga-Legionäre für die USA

Die Bundesliga-Profis Michael Bradley (Mönchengladbach), Steven Cherundolo (Hannover) und Ricardo Clark (Frankfurt) stehen im vorläufigen WM-Aufgebot der USA.

Michael Bradley erzielte in der Qualifikation auf dem Weg nach Südafrika fünf Tore in 15 Einsätzen
© Getty
Michael Bradley erzielte in der Qualifikation auf dem Weg nach Südafrika fünf Tore in 15 Einsätzen

Drei Spieler aus der Bundesliga stehen im vorläufigen 30-köpfigen Aufgebot der USA für die WM 2010 in Südafrika. Neben seinem Sohn Michael Bradley (Borussia Mönchengladbach) berief Nationaltrainer Bob Bradley auch Steven Cherundolo von Hannover 96 und Ricardo Clark von Eintracht Frankfurt in den Kader, der am 1. Juni auf 23 Spieler reduziert werden muss.

Die drei "Deutschen" haben jedoch gute Aussichten, sogar in der Stammformation zu stehen.

Die USA beziehen am Samstag ein Trainingslager in Princeton im US-Bundesstaat New Jersey und bestreiten vor Beginn der WM noch Spiele gegen die Türkei (25. Mai), Tschechien (29. Mai) sowie gegen den deutschen Gruppengegner Australien (5. Juni). Bei der WM treffen die USA zunächst in der Gruppe C auf England, Slowenien und Algerien. Im Achtelfinale wäre Deutschland ein möglicher Gegner.

Die vorläufigen WM-Kader der Teams

Bilder des Tages - 13. Mai
American Football kann ganz harmlos sein - zumindest in Australien. Die Sydney Swans lassen es im Training ganz locker angehen
© Getty
1/5
American Football kann ganz harmlos sein - zumindest in Australien. Die Sydney Swans lassen es im Training ganz locker angehen
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/1305/bilder-des-tages-13-05.html
Ausnahmezustand in Montreal: Die Canadiens haben den Titelverteidiger durch einen 5:2-Sieg in Pittsburgh aus den NHL-Playoffs geworfen
© Getty
2/5
Ausnahmezustand in Montreal: Die Canadiens haben den Titelverteidiger durch einen 5:2-Sieg in Pittsburgh aus den NHL-Playoffs geworfen
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/1305/bilder-des-tages-13-05,seite=2.html
Party in Madrid - und zwar bis in die frühen Morgenstunden. Atletico gewann durch ein 2:1 nach Verlängerung über Fulham die Europa League
© Getty
3/5
Party in Madrid - und zwar bis in die frühen Morgenstunden. Atletico gewann durch ein 2:1 nach Verlängerung über Fulham die Europa League
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/1305/bilder-des-tages-13-05,seite=3.html
Hideki Matsui (r.) und die Los Angeles Angels mühten sich vergeblich. Gegen die Tampa Bay Rays setzte es in der MLB eine 3:4-Niederlage
© Getty
4/5
Hideki Matsui (r.) und die Los Angeles Angels mühten sich vergeblich. Gegen die Tampa Bay Rays setzte es in der MLB eine 3:4-Niederlage
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/1305/bilder-des-tages-13-05,seite=4.html
Der Puck entwischte Michael Leighton nur kurzzeitig. Ansonsten hatte der Goalie der Philadelphia Flyers beim 2:1-Sieg in der NHL über die Boston Bruins alles im Griff
© Getty
5/5
Der Puck entwischte Michael Leighton nur kurzzeitig. Ansonsten hatte der Goalie der Philadelphia Flyers beim 2:1-Sieg in der NHL über die Boston Bruins alles im Griff
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/1305/bilder-des-tages-13-05,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Achtelfinale
Viertelfinale
Halbfinale
Finale

WM 2010 - Achtelfinale

WM 2010 - Viertelfinale

WM 2010 - Halbfinale

WM 2010 - Finale / Spiel um Platz 3


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.