WM 2010

Drei Bundesliga-Legionäre für die USA

SID
Donnerstag, 13.05.2010 | 19:40 Uhr
Michael Bradley erzielte in der Qualifikation auf dem Weg nach Südafrika fünf Tore in 15 Einsätzen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Die Bundesliga-Profis Michael Bradley (Mönchengladbach), Steven Cherundolo (Hannover) und Ricardo Clark (Frankfurt) stehen im vorläufigen WM-Aufgebot der USA.

Drei Spieler aus der Bundesliga stehen im vorläufigen 30-köpfigen Aufgebot der USA für die WM 2010 in Südafrika. Neben seinem Sohn Michael Bradley (Borussia Mönchengladbach) berief Nationaltrainer Bob Bradley auch Steven Cherundolo von Hannover 96 und Ricardo Clark von Eintracht Frankfurt in den Kader, der am 1. Juni auf 23 Spieler reduziert werden muss.

Die drei "Deutschen" haben jedoch gute Aussichten, sogar in der Stammformation zu stehen.

Die USA beziehen am Samstag ein Trainingslager in Princeton im US-Bundesstaat New Jersey und bestreiten vor Beginn der WM noch Spiele gegen die Türkei (25. Mai), Tschechien (29. Mai) sowie gegen den deutschen Gruppengegner Australien (5. Juni). Bei der WM treffen die USA zunächst in der Gruppe C auf England, Slowenien und Algerien. Im Achtelfinale wäre Deutschland ein möglicher Gegner.

Die vorläufigen WM-Kader der Teams

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung