Fußball

Beckham übergibt Englands WM-Bewerbung

SID
Freitag, 14.05.2010 | 14:29 Uhr
David Beckham übergibt die WM-Bewerbungsunterlagen an Sepp Blatter
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Nun ist es offiziell: David Beckham hat am Freitag in Zürich FIFA-Präsident Joseph S. Blatter die Bewerbungsunterlagen für die Ausrichtung der WM 2018 oder 2022 überreicht.

Die englische Fußball-Ikone David Beckham hat am Freitag in Zürich FIFA-Präsident Joseph S. Blatter die offiziellen Bewerbungsunterlagen Englands für die Ausrichtung der WM-Endrunden 2018 oder 2022 überreicht.

"Wir bringen viel Leidenschaft für diese Sportart mit, und mit viel Leidenschaft wollen wir auch das größte Sportereignis in unser Land bringen", sagte der derzeit verletzte Beckham, der aufgrund eines Achillessehnenrisses nicht an der bevorstehenden WM 2010 in Südafrika teilnehmen kann.

Am Freitag überreichten auch die anderen acht Kandidaten, Australien, Niederlande und Belgien, Japan, Südkorea, Katar, Russland, Spanien und Portugal sowie die USA ihre Bewerbungsdossiers im Hauptquartier des Weltverbandes FIFA in Zürich.

Regierung steht hinter der Bewerbung

In London unterstrich unterdessen der neue britische Premier David Cameron seine Unterstützung für die englische WM-Bewerbung und nahm am Donnerstag telefonischen Kontakt zu Blatter auf. Er wies auf die besondere Bedeutung des Fußballs im Fußball-Mutterland hin: "Die neue Regierung steht zu 100 Prozent hinter der Bewerbung."

Letztmals war England 1966 WM-Gastgeber und holte damals durch ein 4:2 nach Verlängerung im Endspiel gegen Deutschland im Wembley-Stadion zum bislang einzigen Mal den WM-Titel.

Erstmals hat England sogar ausländische Fußball-Stars als Botschafter der WM-Bewerbung berufen, darunter auch den deutschen Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack (FC Chelsea), den Argentinier Osvaldo Ardiles (Weltmeister von 1978), Ghanas Mittelfeld-Star Michael Essien (FC Chelsea) und den ehemaligen französischen Nationalspieler David Ginola.

Gullit verspricht grüne WM

Ruud Gullit versprach derweil bei der Abgabe der Unterlagen der gemeinsamen Bewerbung der Niederlande und Belgien eine grüne Weltmeisterschaft in den deutschen Nachbarländern.

"Die WM wird in 14 wirklich grünen Stadien ausgetragen. Wir werden den Fans aufgrund der kurzen Wege einen freien öffentlichen Transport und zwei Millionen kostenlos zur Verfügung gestellte Fahrräder bieten", sagte der niederländische Europameister von 1988.

Das Exekutivkomitee der FIFA mit Mitglied Franz Beckenbauer wird am 2. Dezember 2010 über die WM-Gastgeber 2018 und 2022 entscheiden.

Beckham soll in Englands Trainerteam

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung