WM 2010: Splitter aus den Trainingslagern

Del Bosque: Twitter und Facebook verboten!

Von SPOX
Mittwoch, 26.05.2010 | 15:25 Uhr
Vicente del Bosques Truppe geht als amtierender Europameister in die WM 2010
© Imago
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Der spanische Nationaltrainer Vicente del Bosque sagt den Sozialnetzwerken den Kampf an. Die Vereinigten Staaten kommen gegen Tschechien unter die Räder. Otto Rehhagel hat noch viel Arbeit vor sich und in Brasilien gibt es doppelten Grund zur Freude. Die WM-Splitter...

Keine Tweets: Spaniens Nationaltrainer greift durch. Während der WM-Vorbereitung und bei den Spielern duldet er kein "Social Networking", heißt kein Facebook und kein Twitter! Ein Verbandssprecher bestätigte die Anweisung des Trainers: "Er will Ablenkungen vermeiden." In Reihen der Spanier nutzen einige Spieler wie Abwehrchef Carles Puyol das Kommunikationsnetzwerk Twitter. Für die nächste Zeit müssen die Stars also wieder auf altmodische Mittel wie Telefonieren oder Briefe schreiben zurückgreifen.

USA verlieren Test: Die Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten hat ein Testspiel gegen die Tschechische Republik mit 2:4 verloren. Für Trainer Bob Bradley war es das erste von zwei Testspielen in dieser Woche, in denen er die Erkenntnisse für seinen endgültigen WM-Kader gewinnen wollte. Nicht mit dabei waren Spieler wie Jozy Altidore, Landon Donovan, Carlos Bocanegra oder Clint Dempsey. Sie haben ihren Platz im WM-Kader sicher.

Viel Arbeit für König Otto: Das 2:2 gegen Nordkorea verbreitet in Griechenland Angst und Trainer Otto Rehhagel hat drei Wochen vor der WM noch viel zutun. "Wir müssen uns bis zum WM-Auftakt gegen Südkorea noch enorm verbessern. Nordkorea hat uns vorgemacht, wie man schnell und direkt spielt. Nur mit der Leistung in der ersten Viertelstunde können wir zufrieden sein", so Rehhagel, der in Südafrika seine WM-Premiere feiert. Vor allem in der Defensive ließen die Griechen zu viele Chancen zu.

Algeriens Hoffnung macht Hoffnung: Madjid Bougherra ist eine wichtige Stütze im Team Algeriens bei der WM 2010. Doch der Abwehrspieler laboriert an einer Wadenverletzung, macht aber Hoffnung, dass er es bis zur WM schafft: "Ich fühle mich fit, wir wollen aber kein Risiko eingehen. Für die WM bin ich bereit." Vergleiche mit William Gallas, der eine ähnliche Verletzung hat und um die WM bangt, lässt er nicht zu: "Mag sein, dass es bei ihm länger dauert. Man muss die Verletzung gut versorgen und nicht zu früh wieder loslegen."

Aufatmen in Brasilien: Die Angst wurde immer größer, nachdem er noch keine einzige Trainingseinheit bei der Nationalmannschaft absolvieren konnte, doch Kaka sorgt für kollektives Aufatmen in Brasilien: Der Star von Real Madrid hat erstmals mittrainiert. Die Leistenverletzung ist ausgestanden. Jetzt muss Kaka, der bei Real nicht seine beste Saison spielte, an Kraft und Selbstvertrauen tanken. Für die Brasilianer geht es zum Auftakt der WM gegen "Underdog" Nordkorea.

Freude auf den Auftakt: Bei einer WM dabei zu sein, ist schon eine feine Sache. Dann aber noch beim Auftaktsspiel der Weltmeisterschaft mit zu dabei sein, ist das Sahnehäubchen. "Die Augen der ganzen Welt werden auf uns gerichtet sein, jedes Land wünscht sich eine solche Gelegenheit", sagt Andres Guardado, der mit Mexiko zum Auftakt auf  Gastgeber Südafrika trifft. Der Offensivspieler hat großen Respekt vor Südafrika: "Das wird eine schwere Aufgabe. Die Gastgeber kommen bei Weltmeisterschaften traditionell immer sehr weit."

Selecao ganz vorne: Brasilien wird als Erster der Weltrangliste in die WM 2010 gehen. Dies geht aus der aktuellen Wertung der FIFA hervor. Die Selecao rangiert vor Spanien und Portugal auf Platz eins. Die deutsche Nationalmannschaft ist Sechster. Aus den Top 10 ist nur Kroatien nicht bei der WM dabei. Das schlechteste Team der WM ist mit Platz 105 die Nationalmannschaft aus Nordkorea.

Walcott sehr ehrlich: "Ich hatte es nicht verdient, bei der WM 2006 in Deutschland mit dabei sein." Angenehme Ehrlichkeit eines Fußball-Profis - genauer genommen von Theo Walcott. Ohne einen einzigen Premier-League-Einsatz durfte der damals 17-Jährige mit nach Deutschland. "Damals war ich noch nicht soweit, aber jetzt ist es anders. Ich spiele in der Premier League und habe WM-Quali-Spiele absolviert. Die WM in Südafrika wird eine tolle Erfahrung für mich!"

Sorgen um Kaka - Torres optimistisch

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung