WM 2010, Gruppe D

Teamporträt Serbien: Der gefährlichste Gegner

Von SPOX
Donnerstag, 03.06.2010 | 14:49 Uhr
Serbien qualifizierte sich noch vor Frankreich als Gruppen-Erster für die WM
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Spartak Moskau -
Lok Moskau
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Montpellier -
Straßburg
Ligue 1
Nizza -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Dijon
Ligue 1
St. Etienne -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
Serie A
Flamengo -
Goianiense
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Allsvenskan
Göteborg -
BK Häcken
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Superliga
Aarhus -
Bröndby
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Vom 11. Juni bis 11. Juli 2010 ist Südafrika Gastgeber der 19. Fußball-Weltmeisterschaft. In zehn WM-Stadien spielen 32 Nationen um den Titel. SPOX stellt die WM-Teilnehmer vor. Heute: Serbien.

Land: Serbien

Einwohner: 10,66 Millionen

Aktive Spieler: 132.182

WM-Teilnahmen: 10

Größter WM-Erfolg: 4. Platz (1930, 1962)

Hier geht's zu Serbiens WM-Gruppe D

Der Star: Nemanja Vidic. Wer ihn je lachen gesehen hat, darf sich glücklich schätzen. Vidic ist die personifizierte Gnadenlosigkeit, nicht umsonst bezeichnet ihn Mario Gomez als den unangenehmsten Gegenspieler. Entwickelte sich bei ManUtd zu einem der besten Innenverteidiger der Welt und ist neben Stankovic der Wortführer des serbischen Teams.

Der Trainer: Radomir Antic. Ist der wohl größte Trainer der serbischen Geschichte. Gewann 1996 mit Atletico Madrid und einer attraktiven Spielweise das spanische Double, trainierte außerdem auch Real Madrid und den FC Barcelona. Ein Mann mit Prinzipien, der jedoch mit seiner weltmännischen Art gut mit den schwierigen Charakteren im Kader klarkommt. Was nicht hoch genug einzuschätzen ist: Nach Jahren des Chaos und zahlreicher Trainerwechsel brachte er Ruhe in den Verband.

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe A

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe B

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe C

Der Kapitän: Dejan Stankovic. Wechselte als Teenager 1999 nach Italien - und ist seitdem der Marathonmann der Serie A. Setzte sich auch gegen hochkarätige Konkurrenten bei Lazio und seit 2003 bei Inter durch, in dieser Saison war er entweder Stamm- oder der wichtigste Einwechselspieler von Mourinho. Sein größtes Plus: Ist vielseitig, stahlt aber selbst Torgefahr aus, wenn er eher defensiv aufgestellt wird.

Der Spieler im Fokus: Vladimir Stojkovic. Gehörte noch 2006 zu den fünf größten Torwart-Talenten des Planeten. Doch der Wechsel nach Nantes erwies sich als Flop, daraufhin begann eine erfolglose Odyssee, die bis heute anhält. In den letzten vier Jahren spielte er in fünf Ländern (Frankreich, Niederlande, Portugal, Spanien, England) - durchgesetzt hat er sich nirgends. Antic stärkt seiner Nummer eins jedoch den Rücken. Angesichts der fehlenden Klasse der anderen Torhüter bleibt ihm auch nichts anderes übrig.

Die Wunschelf (4-4-2): Stojkovic - Ivanovic, Subotic, Vidic, Kolarov - Krasic, Stankovic, Milijas, Jovanovic - Pantelic, Zigic

Die Prognose: Von der Torwart-Position abgesehen ist Serbien überall tief und teils hochklassig besetzt. Vor allem die Abwehr ist weltklasse, seit Antic' Amtsantritt wird aber auch ein ordentlicher Offensivfußball gespielt. Nicht umsonst qualifizierte sich Serbien vor Frankreich als Gruppen-Erster für die WM. Das Achtelfinale ist Pflicht, das Viertelfinale denkbar. Serbien ist der mit Abstand gefährlichste Gegner für Deutschland.

Serbien: News und Informationen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung