Serbien gewinnt Test in Japan

SID
Mittwoch, 07.04.2010 | 15:57 Uhr
Gegen Serbiens C-Team hatte Japan mit Shinzo Koroki (l.) das Nachsehen
© Getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ de Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
FC Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
PSG
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Primeira Liga
Sporting -
Benfica
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Ligue 1
Caen -
Monaco
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Deutschlands WM-Vorrundengegner Serbien hat trotz einer C-Besetzung ein Testspiel gegen Japan gewonnen. In Osaka siegte das Team von Radomir Antic deutlich mit 3:0 (2:0).

Mit einem C-Team hat Serbien ein Länderspiel in Japan souverän für sich entschieden. In Osaka gewann der Vorrunden-Gegner der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika verdient mit 3:0 (2:0) gegen die Gastgeber.

Dragan Mrda (15./23.) von Vojvodina Novi Sad und Nemanja Tomic (60.) von Partizan Belgrad trafen vor 46.000 Zuschauern für die Auswahl, die ausschließlich aus Spielern der serbischen Liga bestand.

Den Test gegen WM-Teilnehmer Japan, der zwar nicht an einem FIFA-Termin stattfand, voraussichtlich aber dennoch als offizielles Länderspiel gewertet werden soll, verfolgte Nationalcoach Radomir Antic nur von der Tribüne aus.

Als verantwortlicher Trainer nahm Radovan Curcic auf der Bank Platz und sah einen überlegenen Auftritt gegen enttäuschende Japaner, die sich gegen die ohne Legionäre angetretenen Serben keine echte Torchance herausspielen konnten.

Nur vier potentielle WM-Teilnehmer im Kader

Während die Japaner zumindest eine B-Auswahl aufbieten konnten, befanden sich in der Auswahl der Gäste nur vier Spieler, die sich ernsthafte Hoffnungen auf die Teilnahme an der WM (11. Juni bis 11. Juli) in Südafrika machen können.

Bei der Endrunde am Kap ist Serbien am 18. Juni in Port Elizabeth der zweite Vorrunden-Gegner der deutschen Nationalmannschaft in der Gruppe D. Zudem trifft die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf Australien (13. Juni) und Ghana (23. Juni).

Japan spielt in der Gruppe E gegen die Niederlande, Dänemark und Kamerun.

Alle News und Infos zur WM 2010 in Südafrika

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung