Zidane: Spanien ist der Favorit

SID
Mittwoch, 20.01.2010 | 20:31 Uhr
Bei der WM 2006 schaltete Frankreich Spanien im Achtelfinale aus. Zidane traf zum 3:1-Endstand
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Frankreichs Idol Zinedine Zidane hält die Spanier für die Favoriten auf den WM-Titel in Südafrika. Spanien sei "ein Team, das Großes erreichen kann bei der WM", so Zidane.

Der ehemalige französische Nationalspieler Zinedine Zidane hat sich auf die spanische Auswahl als Favorit auf den Gewinn der Weltmeisterschaft (11. Juni bis 11. Juli) in Südafrika festgelegt.

"Mein Herz schlägt natürlich für Frankreich und auch Algerien. Aber Spanien ist der Favorit", sagte der ehemalige Mittelfeldstar mit algerischen Wurzeln bei einer Veranstaltung in Genf. "Die Spanier haben in den letzten Jahren gezeigt, dass sie ein großes Team haben. Ein Team, das Großes erreichen kann bei der WM."

Wie Frankfreich, nur anders rum

Zidane, der 1998 die "Equipe Tricolore" zum WM-Titel und zwei Jahre später auch zum Gewinn der Europameisterschaft führte, traut dies nun dem Europameister von 2008 zu.

"Es erinnert mich daran, was wir geleistet haben, nur in der umgekehrten Reihenfolge", so Zidane. Bei der WM 2006 war Spanien noch im Achtelfinale an Frankreich um den ehemaligen Superstar von Real Madrid und Juventus Turin gescheitert.

Die Besten des Jahrzehnts: Zidane führt Regie

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung