WM 2010

Ballack zollt DFB-Gegnern großen Respekt

SID
Mittwoch, 23.12.2009 | 14:59 Uhr
Furchtlos, aber mit großem Respekt nach Südafrika: Michael Ballack
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Faroe Islands -
Andorra
WC Qualification Europe
Greece -
Belgium

Als Kind Angst vor dem Weihnachtsmann, heute Respekt vor den WM-Gegnern: DFB-Kapitän Michael Ballack rät seinen Teamkollegen, die Gruppengegner in Südafrika nicht zu unterschätzen.

Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack hatte als Kind Angst vor dem Weihnachtsmann.

"Da war schon ein natürlicher Respekt vor diesem Mann mit der tiefen Stimme. Manchmal habe ich ihn gesehen, wenn er zu uns nach Hause gekommen ist. Manchmal habe ich nur die Geschenke vorgefunden. Besonders erinnere ich mich an mein erstes großes Fahrrad, das habe ich mit acht Jahren bekommen", sagte der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler vom englischen Pokalsieger FC Chelsea der "Rheinischen Post".

"Haben eine schwierige Gruppe bekommen"

Ordentlich Respekt hat Ballack auch vor den vermeintlich leichten Gruppengegnern der deutschen Nationalmannschaft bei der WM im kommenden Jahr in Südafrika.

Australien, Serbien und Ghana sind für Ballack als Gegner völlig unberechenbar und alles andere als Außenseiter. "Wir haben eine schwierige Gruppe bekommen, das sagen auch die Jungs hier bei Chelsea. Australien, Serbien, Ghana - das sind physisch starke Mannschaften, die uns alles abverlangen werden. Wir sind vom ersten Tag an gefordert", sagte Ballack.

Im Gegensatz zu Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Präsident Theo Zwanziger will der Capitano deshalb auch nicht vom Gewinn des WM-Titels sprechen.

England und Spanien noch voraus

"Bei einer Weltmeisterschaft muss einfach alles passen - und noch mehr. Und man braucht Glück. Es gibt sicherlich Mannschaften, die im Moment besser sind als wir", sagte Ballack, der das Fußball-Mutterland England sowie Europameister Spanien derzeit noch vor der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes sieht.

Optimistisch blickt Ballack unterdessen einer möglichen Vertragsverlängerung beim FC Chelsea entgegen. In den Tagen nach Weihnachten soll mit den Verantwortlichen der Blues über eine Verlängerung des Kontrakts gesprochen werden.

"Man wird sicher bald mal zusammenkommen und sich unterhalten. Aber ich habe da keinen Druck. Beide Seiten wissen, was sie voneinander haben", sagte Ballack.

Bastian Schweinsteiger in der Positions-Falle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung