WM 2010

Hitzfeld verlängert in der Schweiz bis 2012

SID
Freitag, 14.08.2009 | 17:56 Uhr
Ottmar Hitzfeld bleibt der Schweiz langfristig erhalten
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Ottmar Hitzfeld bleibt bis 2012 Trainer der Schweizer Nationalmannschaft. Der Ex-Coach von Borussia Dortmund und Bayern München übernahm den Posten nach der EM 2008.

Der langjährige Bundesliga-Trainer Ottmar Hitzfeld hat seinen Vertrag als Nationaltrainer der Schweiz vorzeitig bis Juni 2012 verlängert. "Ich fühle mich als Schweizer, habe mehr Zeit in diesem Land verbracht als in Deutschland", sagte Hitzfeld.

Der 60-Jährige hatte die Eidgenossen nach der verpatzten Heim-EM 2008 übernommen und hat mit sechs Siegen, drei Unentschieden und nur einer Niederlage - allerdings einer 1:2-Heimblamage gegen Luxemburg - eine positive Bilanz aufzuweisen.

In den Qualifikationsspielen für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika belegt die Schweiz unter dem früheren Meistermacher von Bayern München und Borussia Dortmund punktgleich mit Spitzenreiter Griechenland Platz zwei. Der bisherige Vertrag wäre nach der WM 2010 ausgelaufen. Nun soll Hitzfeld die Eidgenossen auch zur EM 2012 führen.

Hitzfeld scheint sein Glück gefunden zu haben

Der Coach scheint sein Glück gefunden zu haben und lehnte nach eigenen Angaben kürzlich ein Angebot als Sportchef eines Bundesligisten ab. "Einen solchen Job habe ich einst in Dortmund gemacht. Das ist nichts für mich", sagte Hitzfeld.

Der Nationalmannschaftsdelegierte Peter Stadelmann bezeichnete Hitzfeld als "Glücksfall" und "perfekte Lösung". Der Präsident des Schweizer Fußball-Verbandes (SFV), Peter Gillieron, erklärte nach dem Abschluss: "Es war eigentlich keine Vertragsverhandlung, sondern ein Gespräch in einer lockeren, freundschaftlichen Atmosphäre."

Die Schweiz in der WM-Quali

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung