Fussball

Quali: Serbien noch näher dran

SID
Milan Jovanovic erzielte das wichtige 1:0 für die Serben
© Getty

Mit dem 2:0-Sieg gegen Fußball-Zwerg Färöer erhöhen die Serben den Druck auf Frankreich. Acht Punkte beträgt der Vorsprung der Balkan-Truppe bei zwei absolvierten Spielen mehr.

[componen:Ad]Die serbische Fußball-Nationalmannschaft hat ihre zweite WM-Teilnahme in Folge dicht vor Augen. Das Team von Trainer Radomir Antic verbuchte auf den Färöer einen 2:0-Pflichtsieg und setzt im Kampf um das direkte Ticket für die WM 2010 in Südafrika Ex-Weltmeister Frankreich in der Europa-Gruppe 7 immer stärker unter Druck.

Die Serben führen die Gruppe mit 18 Punkten an. Die Franzosen haben zwar zwei Spiele weniger auf dem Konto, liegen aber bereits acht Punkte zurück.

Jovanovic bricht den Bann

Nur der Tabellenführer qualifiziert sich direkt für die WM 2010 in Südafrika. Die acht besten Zweiten der neun Gruppen spielen im November in Play-offs die letzten vier europäischen WM-Plätze aus.

Die Serben taten sich in Torshavn schwer, gaben sich am Ende aber keine Blöße. Milan Jovanovic (43.) und Neven Subotic vom Bundesligisten Borussia Dortmund (61.) erzielten die Tore für die Gäste.

Die WM-Quali im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung